VIER PFOTEN Aktion gegen Pelz soll Handel wachrütteln

"Parade gegen Pelz" vor Wiener Niederlassung von "Napapijri"

Wien (OTS) - Aktivisten von VIER PFOTEN haben heute Vormittag gegen den Bekleidungs-Einzelhändler Napapijri in dessen Verkaufsniederlassung im ersten Bezirk in Wien demonstriert: Trotz wiederholter Aufforderungen von Seiten der Tierschutzorganisation setzt das Unternehmen weiterhin auf Pelzprodukte.

"VIER PFOTEN hat mehrmals das persönliche Gespräch mit der Geschäftsführung von Napapijri gesucht, was jedoch ignoriert wurde. Wir wollen mit unserer "Parade gegen Pelz" den Verantwortlichen und auch der Öffentlichkeit deutlich machen, dass das Tragen von Echtpelz mit unglaublichem Tierleid verbunden und daher schlicht nicht akzeptabel ist", so VIER PFOTEN Kampagnenleiterin Nikola Furtenbach. "Bislang haben wir von Napapijri lediglich rhetorische Worthülsen gehört, um den Verkauf von Pelz zu rechtfertigen, ein direktes Gespräch wurde stets verweigert. Mit Hilfe der Bevölkerung, die uns bei unserer Kampagne bereits sehr zahlreich unterstützt, hoffen wir aber, dass wir es doch schaffen, den Einzelhandel wachzurütteln."

Während in Österreich die Pelztierzucht aus Tierschutzgründen schon seit Jahren verboten ist, setzen zahlreiche Modeunternehmen weiterhin auf Pelz. In den letzten Jahren sind es vor allem Accessoires wie Pelzkrägen an Mänteln und Jacken, die wieder "en vogue" sind. "Aber auch ein kleiner Pelzbommel an einer Haube steht für enorme Tierqualen", sagt Nikola Furtenbach. "Daher ist es auch so wichtig, gegen den Verkauf von Pelzprodukten zu protestieren."
Und das kann mit Hilfe der neuen VIER PFOTEN-Kampagne wirklich jeder:
Unter www.parade-gegen-pelz.org gehen die Teilnehmer der Parade für einen Pelz-Verzicht der Moderiesen auf die Straße. Jeder Tierfreund kann online seinen nackten Stellvertreter (Nacketar) kreieren und ihn hüllenlos vor den Geschäften von Armani, Burberry, Closed, Kookai, Max Mara, Napapijri und Prada demonstrieren lassen. Per E-Mail kann er zusätzlich einen Appell an die sieben Firmen richten. Die Nacketare lassen sich spielerisch gestalten und mit originellen Extras ausstatten.

VIER PFOTEN setzt sich international für ein gesetzliches Verbot der Pelztierhaltung und europaweit für ein Handels- und Importverbot für Felle und Pelzprodukte ein. " Nur wenn sich die Modebranche und der Verbraucher klar gegen Pelz entscheiden, kann das sinnlose Tierleid gestoppt werden", so Nikola Furtenbach.

Rückfragen & Kontakt:

VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz
Elisabeth Penz, Press Office Austria
Tel: + 43 (0)1 895 02 02 - 66
Fax: + 43 (0)1 895 02 02 - 99
Mobil: + 43 (0)664 3086303
elisabeth.penz@vier-pfoten.org
www.vier-pfoten.at www.vier-pfoten.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF0002