Freitag, 23. und Samstag, 24. Dezember 2011 in ORF 2: Viereinhalb Stunden "LICHT INS DUNKEL" aus Niederösterreich

St. Pölten (OTS) - Im Zuge der inzwischen bereits 40.Aktion werden im ORF Niederösterreich alleine für den 23. und 24. Dezember mehr als zwölf Stunden Radio- und fast viereinhalb Stunden Fernseh-Programm vorbereitet, auch auf noe.orf.at wird ausführlich über die Aktivitäten zugunsten von "Licht ins Dunkel" informiert.

Fernsehen Lokaleinstieg Niederösterreich am 23. Dezember 2012:
18.25 bis 18.50 Uhr in ORF 2

Auch heuer haben in Niederösterreich zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen zu Gunsten der Aktion "Licht ins Dunkel" stattgefunden. Und so beginnt die halbstündige Auftaktsendung am Vorabend des 24. Dezember bereits mit der Übergabe einiger Großspenden sowie musikalischen Darbietungen u.a. der Gruppe Quintbrass.

Fernsehen Lokaleinstiege Niederösterreich am 24. Dezember 2012:
Von 11 bis 12, 14 bis 15 und 16 bis 18 Uhr in ORF 2

Durch den "Licht ins Dunkel"-Tag im Landesstudio Niederösterreich begleiten wiederum Nadja Mader-Müller und Karl Trahbüchler. Als stimmungsvolle Studio-Dekoration wird zum einen eine Holz-Werkstatt aufgebaut, in der Menschen mit Behinderung die Anhänger für die "Spendenpackerl" gestalten. Zum anderen erstrahlt das Studio in zeitgemäßer weihnachtlicher Dekoration.

*Viele Gesprächspartner

Zwischen 11.00 und 12.00 Uhr werden das Friedenslicht und erste Großspenden in das Landesstudio gebracht, Gesprächspartner sind neben anderen der Bischof der Diözese St. Pölten, DDr. Klaus Küng, und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll.

Im Lauf des Nachmittags werden u.a. die Geschäftsführerin des Vereins "Licht ins Dunkel", Christine Tschürtz-Kny und Caritas-Direktor DDr. Michael Landau sowie Superintendent Mag. Paul Weiland erwartet. Dazu kommen weitere Spender und Vertreter kleinerer Initiativen, die mit eigenen Veranstaltungen "Licht ins Dunkel" unterstützt haben.

Zu Gast ist auch Kurt Bergmann, der am 24. Dezember 1973 mit einer einstündigen Sendung auf Radio Niederösterreich den Startschuss für die Aktion "Licht ins Dunkel" gegeben hat - das Spendenergebnis damals betrug 30.000 Schilling. Bis zum heutigen Tag beträgt das gesamte Spendenaufkommen rund 215 Millionen Euro.

*Musikalische Gäste

Der musikalische Bogen im "Licht ins Dunkel"-Studio im Funkhaus spannt sich von traditioneller Volksmusik bis zu jazzigen Klängen, von Chansons bis zu klassischen Weihnachtsliedern.

Live zu Gast sind u.a. ein Streicherensemble der Musikschule Scheibbs, "D Schlofhaumbuam" und die Behinderten-Band "Delphine", Reinhard Sammer, das Bläserquartett des MV Gänserndorf sowie Willi Dussmann, Günter Mokesch, die Gruppe "Opfekompott" und der "Scheibbser Dreier", Marianne Schöftner, "D Strohtroga" und die Aufsteigergruppe "Solidtube", Katharina sowie Benedek Horvath und Huub Claessens.

"Stille Nacht, Heilige Nacht" ist erstmals knapp vor 17 Uhr zu hören, interpretiert von Julia Koci und Pavel Singer.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Tel.: 02742/2210 23754
michael.koch@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0002