BZÖ-Petzner: "Professor" Ottomeyer ist Kärnten-Hetzer der übelsten Sorte

Psycho-Professor kritisiert Splitter im Auge anderer und hat selbst Balken vor dem Kopf

Klagenfurt (OTS) - "Es muss endlich Schluss sein mit den vom Steuerzahler zwangsweise mitfinanzierten Hetzreden des Klagenfurter Psycho-Professors Klaus Ottomeyer gegen Kärnten und den verstorbenen Landeshauptmann Jörg Haider. Wenn Ottomeyer Kärnten so hasst, empfehle ich ihm den ÖBB-Railjet, um das so verachtete Land und die von ihm so verachteten Kärntnerinnen und Kärntner schnellstmöglich zu verlassen", so der stellvertretende Landesobmann des BZÖ Kärnten, NAbg. Stefan Petzner. Der Anlass für die Empörung des BZÖ-Politikers ist eine öffentliche Vorlesung des Psycho-Professors zum "System Haider" an der Uni Klagenfurt am Montag.

Augenzeugen und Ohrenzeugen haben Petzner berichtet, dass beispielsweise der tragisch verunglückte Landeshauptmann Jörg Haider als übler Hetzer beschimpft wurde. Auch wurde Haider vorgeworfen, einzelne Personen öffentlich schlecht gemacht zu haben, wobei diese keine Gelegenheit gehabt hätten sich zu verteidigen. All dies treffe aber in Wahrheit auf Prof. Klaus Ottomeyer höchstselbst zu. Er nämlich hetze gegen einzelne Personen, gegen das Land und seine Bevölkerung, mache diese lächerlich "und das Schlimmste daran ist, dass er im weitesten Sinne die furchtbaren Taten des Nationalsozialismus nutzt, um politisches Kleingeld zu wechseln bzw. seine Bücher zu bewerben, indem er beispielsweise Kärnten als Land mit Deportationslager bezeichnet", so der stellvertretende Kärntner Bündnisobmann. Das BZÖ, das in Kärnten mit Josef Bucher als neue, saubere Kraft bei den Wahlen antrete, sei von Ottomeyer überdies untergriffig schlecht gemacht worden, was als subtiler Beeinflussungsversuch der Zuhörer des Vortrages für die Wahl am 3. März zu werten sei. "Prof. Klaus Ottomeyer kritisiert Manipulation und manipuliert selbst. Politische Agitation hat an einer Universität nichts verloren. Herr Ottomeyer, beenden Sie Ihren täglichen Schmerz, in Kärnten leben zu müssen und packen Sie Ihre Koffer", so Petzner.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Kärnten/Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001