Angstfreie Silvesternacht für unsere Haustiere

Tipps des Österreichischen Tierschutzvereins:

Salzburg (OTS) - Viele Haustiere empfinden die ungewohnten lauten Knaller und "eigenartigen" Lichter am Nachthimmel als sehr Furcht einflößend. Um Ihrem Haustier die Schreckensnacht möglichst leicht zu machen, empfiehlt der Österreichische Tierschutzverein:

  • Alle "Geschäfte" möglichst früh vor Mitternacht zu erledigen
  • Einige Tage vor und nach Silvester den Hund unbedingt an die Leine zu nehmen. Durch panische Flucht, könnte Ihr Hund verloren gehen oder verletzt werden
  • Lassen Sie Ihr Tier in dieser Nacht nicht allein!
  • Kraulen Sie ausgiebig, wenn Ihr Liebling Ihre Nähe sucht ABER
  • Verhalten Sie sich ganz normal, da sich der Hund sonst in seiner Angst bestätigt fühlt
  • Geben Sie Ihrem Tier die Möglichkeit, sich in einen Raum zurück zu ziehen, in dem es sich sicher fühlt (z.B. Badezimmer)
  • Schließen Sie die Fensterläden, um das Licht ab zu schirmen und schalten Sie Fernseher oder Radio ein, um Knaller zu dämpfen
  • Auch bei Tieren wirken homöopathische Präparate wie z.B. Bachblüten oder Notfalltropfen meist gut. Informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrem Tierarzt!

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Tierschutzverein
Janina Koster, Bakk.phil.
Tel.: 0662/84 32 55 20
koster@tierschutzverein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001