In großen Unternehmen wird die Mitbestimmung als zu gering empfunden

AKNÖ-Arbeitsklima-Index: Wie zufrieden sind Sie mit der Mitbestimmung im Betrieb?

Wien (OTS) - 61 Prozent der NiederösterreicherInnen sind zufrieden mit den Möglichkeiten der Mitbestimmung im Betrieb. Die Zufriedenheit hängt jedoch stark von beruflicher Stellung, Schulbildung und Größe des Unternehmens ab. Leitende Angestellte sind am zufriedensten, PflichtschulabsolventInnen und HilfsarbeiterInnen am wenigsten zufrieden. Die Möglichkeiten der Mitbestimmung werden in kleinen und mittleren Unternehmen positiver gesehen als bei Großunternehmen.

Der aktuelle Arbeitsklima-Index der AKNÖ, für den 800 Beschäftigte aus allen Landesteilen, Altersgruppen und Berufen 2011 befragt wurden, zeigt: Während gut drei Viertel der Beschäftigten in kleinen Unternehmen zufrieden sind, sind es bei großen Unternehmen gerade mal die Hälfte. Wenn nur die sehr zufriedenen ArbeitnehmerInnen betrachtet werden, wird dieser Unterschied noch deutlicher: "Bei Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten sind lediglich 11 Prozent sehr zufrieden mit den Mitbestimmungsmöglichkeiten, bei Unternehmen mit 5 bis 19 Beschäftigten sind es 42 Prozent", sagt AKNÖ-Wirtschaftsexperte Jürgen Figerl. "Damit auch die Beschäftigten von Großunternehmen mit der betrieblichen Mitbestimmung zufriedener werden, fordert die AKNÖ eine Erhöhung der Freistellung von Betriebsräten", sagt AKNÖ-Präsident Haneder.

Industrieviertler sind zufrieden, Wald- und Weinviertler eher nicht

Auch regional fällt die Zufriedenheit mit der Mitbestimmung im Betrieb unterschiedlich aus. So sind 72 Prozent aller ArbeitnehmerInnen im Industrieviertel damit zufrieden, im Wald- und Weinviertel hingegen nur jeder Zweite. Bei den sehr Zufriedenen fällt der Unterschied noch deutlicher aus: Während im Industrieviertel knapp 40 Prozent aller ArbeitnehmerInnen sehr zufrieden mit der Mitbestimmung sind, gilt das im Waldviertel nur für jeden Zwanzigsten.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Jürgen Figerl, Abteilung Wirtschaftspolitik
Tel. 05-7171-1638, E-Mail: juergen.figerl@aknoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001