AK Preismonitoring: Achtung beim Telefonieren im Weihnachtsurlaub! 1

Wien (OTS) - Im Weihnachtsurlaub zum Ski fahren oder doch unter Palmen: Das Handy kommt mit ins Gepäck. Achtung, wer seine Lieben aus einem Nicht-EU-Urlaubsland anruft, den kommt das Plaudern teuer. Teils sind die Roamingpreise für Wertkarten sogar wesentlich günstiger als jene für Vertragstarife. Am günstigsten kommt man mit SMS weg. Das zeigt ein AK Test der gängigsten Handy-Anbieter für die Urlaubsländer Schweiz, Italien, Spanien, Thailand, Ägypten und die Dominikanische Republik.

Die AK hat erstmals für ausgewählte Urlaubsländer während der Weihnachtsferien die Roamingpreise geprüft, und zwar bei A1, Bob, Red Bull Mobile, T-Mobile, Orange, Te-le.Ring, Drei und Yesss.

"Innerhalb der EU-Länder telefonieren Urlauber günstiger seit Juli, da die EU Preis-grenzen verordnet hat", erinnert AK Konsumentenschützerin Daniela Zimmer. In den untersuchten Ländern Italien und Spanien orientieren sich die Roamingpreise von Ver-trags-und Wertkartentarifen an diesen Höchstpreisen: Wer nach Hause anruft, zahlt 0,348 Euro in der Minute. Wer angerufen wird, muss mit 0,096 Euro in der Minute rechnen. SMS kosten 0,108 Euro pro Minute.

In den untersuchten Nicht-EU-Ländern fallen große Preisunterschiede ins Auge. Sie können je nach österreichischem Netzbetreiber auch bis zu mehreren hundert Prozent ausmachen, etwa in der Dominikanischen Republik sind die Passivgebühren beim teu-ersten Anbieter um 248 Prozent teurer als beim günstigsten. Außerdem:
Roamingpreise für Wertkarten sind teilweise wesentlich günstiger als jene für Vertragstarife (zum Beispiel Bob in Thailand und Ägypten).

In den Nicht-EU-Ländern kommt "Quatschen" teurer (Preise in Euro pro Minute):

Land Er/Sie ruft an Er/Sie wird angerufen SMS Preise in Euro pro Minute Preis pro SMS Schweiz 0,68 bis 1,69 0,40 bis 0,85 0,25 bis 0,49 Dominik. Rep. 1,45 bis 4,60 0,69 bis 2,40 0,25 bis 0,84 Thailand 1,15 bis 4,60 0,69 bis 2,15 0,25 bis 0,60 Ägypten 1,99 bis 4,50 0,89 bis 2,40 0,25 bis 0,84

Für Weihnachten im Ausland teilweise eine Alternative: Manche Handybetreiber bieten Sondertarife an, zum Beispiel in Form von vorausgekauften Gesprächsminuten. Bei eini-gen Anbietern wird dadurch das Telefonieren im Ausland günstiger.

SERVICE: Das AK Preismonitoring "Handys unter Palmen und auf Skipisten" unter wien.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Doris Strecker
Tel.: (+43-1) 501 65-2677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001