FPÖ-Hofer: Bestandserhaltende Fischerei ist Gebot der Stunde

Fischereiausschuss des EU-Parlaments setzt wichtiges Signal

Wien (OTS) - "Fisch ist hierzulande ein traditionelles Festtagsessen", meint FPÖ-Umweltsprecher NAbg Norbert Hofer. "Es ist deshalb ein wichtiges und gut in die Vorweihnachtszeit passendes Signal, dass sich der Fischereiausschuss des Europäischen Parlaments für nachhaltige Fangquoten ab 2015 und ein generelles Rückwurfverbot für unerwünschten Beifang ausgesprochen hat."

"Es bleibt zu hoffen", so Hofer weiter, "dass die Fischereiminister dieser Vorgabe bei ihrem Treffen Ende der Woche folgen und endlich die überfälligen ersten Maßnahmen zum Schutz des Ökosystems Meer gesetzt werden können. In weiterer Folge ist dann die fortgesetzte Verschmutzung der Meere anzugehen, die vor allem durch unkontrolliert - direkt oder über Flüsse - eingeleitete Abwässer, Unmengen an erst nach Jahrhunderten verrottendem Plastikmüll und die sogenannte Verklappung, also Tankwaschung und Schiffsreinigung auf hoher See, verursacht wird. Das menschliche Leben hängt in einem Ausmaß vom Zustand der Meere ab, das allzu gerne kleingeredet wird. Ob als Rohstofflieferant, Wetterküche oder vermehrt in der Trinkwassergewinnung kommt den Meeren ein hoher, zukunftsrelevanter Stellenwert für unser aller Lebensqualität zu. Dem ist endlich, durch langfristige, ökologisch orientierte Strategien Rechnung zu tragen", so Hofers abschließende Forderung.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001