EANS-Hinweisbekanntmachung: Egger Holzwerkstoffe GmbH / Halbjahresfinanzbericht

Hinweisbekanntmachung für Finanzberichte übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

EGGER VERBESSERT ERGEBNIS

Die EGGER Gruppe mit Stammsitz in St. Johann in Tirol konnte ihren konsolidierten Halbjahresumsatz zum 31. Oktober 2012 deutlich steigern. Im Zeitraum von Mai bis Oktober stiegen die Erlöse deutlich um 14 % auf 1,1 Mrd. Euro. Das EBITDA lag mit 156 Mio. Euro um 22 % über dem Vorjahreswert. Die Ergebnismarge ist in Relation zum Umsatz leicht auf 14 % gestiegen.

UMSATZSTEIGERUNGEN IN ALLEN VERTRIEBSREGIONEN

EGGER produziert europaweit in sieben Ländern und an 17 Standorten. Geographisch fokussiert sich EGGER auf Europa, wobei in Westeuropa 59 % der Umsätze und in Osteuropa 36 % der Umsätze erwirtschaftet werden. Übersee hat einen Anteil von 5 %.
Von allen drei Division erwirtschaftet die Division EGGER Decorative Products (Möbel und Innenausbau) mit 80 % den größten Umsatzanteil, der zum Halbjahr 2012/13 bei 892 Mio. Euro liegt (+ 15 % zum Vorjahr). In allen Vertriebsregionen verzeichnete EGGER bei den Produkten für den Möbel- und Innenausbau Umsatzsteigerungen, besonders deutlich fielen diese aufgrund der Übernahme des Werkes Gagarin in Russland aus.
Auch die Division EGGER Retail Products (Fußboden) konnte ihren Umsatz deutlich um 7 % auf 187 Mio. Euro steigern (Vorjahr: 175 Mio. Euro). Ihr Anteil am Gesamtumsatz beträgt 17 %. Zurückzuführen ist dies hauptsächlich auf einen guten Absatz in Russland, Osteuropa und der Türkei.
Der Umsatz der Division EGGER Building Products (OSB und Schnittholz) konnte durch die Inbetriebnahme der OSB-Produktion in Radauti (RO) Anfang 2012 um 54 % auf 126 Mio. Euro erhöht werden (Vorjahr: 82 Mio. Euro). Der Anteil der jüngsten EGGER Division am Gruppenumsatz beträgt damit 11 %.

76 MIO. EURO INVESTIERT

Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2012/13 wurden Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände in der Höhe von 76 Mio. getätigt. Davon entfielen 35 Mio. Euro auf Erhaltungsinvestitionen und 41 Mio. Euro auf Wachstumsinvestitionen. Im Vorjahreszeitrum waren die Aufwendungen für Akquisitionen und Investitionen mit 298 Mio. Euro deutlich höher. Dies ist darauf zurückzuführen, dass im Zeitraum keine Großinvestitionen in neue Werke getätigt wurden. Stattdessen hat EGGER in die Modernisierung seiner bestehenden Werke investiert. Zu nennen sind hier in erster Linie die Optimierung der Aufbereitungen, Beschichtung und Logistik in den französischen Standorten, die Errichtung einer neuen Beschichtungsanlage in Hexham (UK) sowie die Erweiterung der Lagerkapazitäten in Gagarin (RU).

EGGER HALBJAHRESERGEBNIS 2012/2013

? Umsatz auf 1,11 Mrd. Euro gesteigert (+ 14 %)
? EBITDA 156 Mio. Euro (+ 22 %)
? Steigerung der Absatzmengen in allen Vertriebsregionen und Divisionen ? 76 Millionen Euro in Erhaltung und Wachstum investiert

Hiermit gibt die Egger Holzwerkstoffe GmbH bekannt, dass folgende Finanzberichte veröffentlicht werden:

Bericht: Halbjahresfinanzbericht
Deutsch:
Veröffentlichungsdatum: 19.12.2012
Veröffentlichungsort : http://www.egger.com

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Egger Holzwerkstoffe GmbH Weiberndorf 20 A-6380 St. Johann in Tirol Telefon: +43/(0) 50/600-0 FAX: +43/(0) 50/600-10111 Email: info@egger.com WWW: www.egger.com Branche: Verarbeitende Industrie ISIN: AT0000A0G215, AT0000499215, AT0000A0NBF0 Indizes: Börsen: Geregelter Freiverkehr: Wien Sprache: Deutsch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0004