Neues Volksblatt: "Schlechte Schule?" von Michael KALTENBERGER

Ausgabe vom 19. Dezember 2012

Linz (OTS) - Die Schule muss besser werden. Unser Bildungssystem liefert keine zufriedenstellen Ergebnisse. - Aus diesen Erkenntnissen heraus haben die Arbeiterkammer, die Industriellenvereinigung und die Kepler Uni die "Initiative für ein besseres Schulsystem" gegründet und eine Broschüre mit Vorschlägen und Forderungen für eine Verbesserung erarbeitet.
Mittlerweile sind zwei der drei Proponenten, der AK- und der IV-Präsident, derart spinnefeind, dass sie das gemeinsame Kind nicht gemeinsam der Öffentlichkeit präsentieren wollten. Dazu nur ein Satz:
Gefordert wird von der Schule auch die Förderung von Teamfähigkeit und Kooperation; wichtige Fähigkeiten, wie man sieht.
Zur Sache: Für den oö. Landesschulratspräsidenten ist allein die Behauptung, dass "unser Bildungssystem keine zufriedenstellenden Ergebnisse liefert", eine Unrecht gegenüber den oberösterreichischen Schülern und Lehrern, die in ein- und demselben Schulsystem wie die Wiener oder die Kärntner ganz andere Leistungen erbringen. Leistungen, ohne die Österreich im internationalen Vergleich weit schlechter abschneiden würde.
Alles ist zu verbessern, auch die Schule. Aber wenn man sich an die Verbesserung des Bildungssystems macht, muss man auch sehen und anerkennen (wollen), dass es im System große Unterschiede gibt. Nicht "die Schule" ist schlecht, sondern mancherorts wohl jene, die dafür verantwortlich sind.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
Tel.: 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001