Regner: Jugendgarantie rasch umsetzen!

EU muss ausreichend Mittel für Projekte zur Verfügung stellen

Wien (OTS/SK) - Der Sozial- und Beschäftigungsausschuss des Europäischen Parlaments hat heute Nachmittag in einer Abstimmung seine Unterstützung für das Jugendpaket der Kommission zum Ausdruck gebracht. "Nun müssen konkrete Taten folgen. Es ist wichtig, dass Sofortmaßnahmen ergriffen werden, aber es braucht auch ein langfristiges Konzept, vor allem für jene Staaten, in denen die Jugendarbeitslosigkeit besonders hoch ist", sagt die SPÖ-EU-Abgeordnete Evelyn Regner am Dienstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Regner betont weiter, dass es entscheidend ist, dass auch für die dementsprechende Finanzierung der Jugendgarantie gesorgt wird. "Wir EU-Abgeordnete fordern daher einen effizienten Einsatz von EU-Mitteln, um die Jugendgarantie auch zum Erfolg zu bringen", sagt die SPÖ-Politikerin. Geht es nach dem Willen des Europäischen Parlaments, dann soll jeder Jugendliche/jede Jugendliche spätestens nach vier Monaten Arbeitslosigkeit bzw. vier Monate nach Beendigung der Ausbildung einen Arbeitsplatz oder eine Weiterbildungsmöglichkeit erhalten. "Die Mitgliedstaaten sind jetzt gefordert, die Jugendgarantie rasch umzusetzen, dabei sollte man sich die ausgezeichneten Regelungen von Österreich zum Vorbild nehmen. Einem weiteren Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit in Europa muss mit aller Kraft entgegengewirkt werden", sagt Regner. (Schluss) sn

Rückfragehinweis: Sabine Weinberger, SPÖ-EU-Delegation
Tel.: 0043 1 40110 3612, e-mail: sabine.weinberger@spoe.at

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005