ORF III über den Weltuntergang, Traditionelle Chinesische Medizin und Louis de Funès' "kult.film"

Am 19. Dezember im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Apokalyptische Prophezeiungen, die sowohl Urängste als auch Faszination im Menschen auslösen: Bedeutet das Ende des Maya-Kalenders tatsächlich das Ende der Welt? ORF III Kultur und Information fühlt am Mittwoch, dem 19. Dezember 2012, dem Wettstreit um die Weltuntergangsvisionen für das Jahr 2012 auf den Zahn. Die Dokumentation "Apokalypse - eine kurze Geschichte der Weltuntergänge" hinterfragt um 20.15 Uhr die mysteriösen Hypothesen der Endzeit-Community und verrät, warum so viele Zivilisationen und Religionen davon sprechen, dass es am 21. Dezember 2012 zu Ende gehen soll. In der "kreuz und quer"-Diskussion "Das Ende der Welt - eine Chance" beleuchten Experten um 21.05 Uhr den Weltuntergang als Folge der fortschreitenden Umweltzerstörung: Steht der Menschheit womöglich ein "Weltende auf Raten" bevor?

"Treffpunkt Medizin" beleuchtet um 21.50 Uhr die Kraft der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die zunehmend Einzug in westliche Arztpraxen hält. Der ganzheitliche Blick auf den Körper will nicht nur Symptome, sondern vielmehr die Ursachen von Krankheiten bekämpfen. Wo liegen die Stärken der TCM? Wann gilt ein Körper als gesund? Hilft die TCM auch in Grippezeiten? Die sinkenden Außentemperaturen stellen den Körper in den Wintermonaten auf die Probe: Das ORF-III-Gesundheitsmagazin erklärt deshalb den Unterschied zwischen Grippe und grippalem Infekt sowie die Notwendigkeit einer Impfung.

Der Mittwochspätabend präsentiert sich im Zeichen des internationalen Autorenfilms - diese Woche um 22.40 Uhr mit Gérard Ourys komödiantischem Meisterwerk "Die Abenteuer des Rabbi Jacob", das meisterlich mit Vorurteilen und gesellschaftlichen Zwängen zu spielen weiß: Louis de Funès in einer Glanzrolle, inmitten eines cineastischen Verwirrspieles par excellence.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007