ERINNERUNG: Pressekonferenz am 19.12.2012: 2,2 Millionen Euro für die Gesundheit unserer Kinder

Wien (OTS) - Das Gremium Gesundheitsziele präsentiert die am besten gereihten Projekte aus insgesamt 112 eingereichten Projekten, die Förderungszusagen im Ausmaß von 2,2 Millionen Euro erhalten werden.

Das von Pharmawirtschaft und Sozialversicherung zusammengesetzte Gremium Gesundheitsziele war im Zuge der Verlängerung des Rahmen-Pharmavertrages etabliert worden und entscheidet bis 2015 über die Freigabe von insgesamt 6,75 Millionen Euro. Das ist jener Teil des Solidarbeitrages von 82 Millionen Euro, der für Gesundheitsziele zweckgewidmet ist.

Die Mitglieder des Gremiums Gesundheitsziele präsentieren nun jene Projekte, die die erste Tranche des zweckgewidmeten Betrages erhalten werden.

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Dr. Christoph KLEIN, Generaldirektor-Stv. im Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger
  • Mag. Peter McDONALD, Obmann-Stv. der SVA der gewerblichen Wirtschaft und stellvertretender Vorsitzender der Trägerkonferenz
  • Dr. Robin RUMLER, Präsident der Pharmig
  • Dr. Andreas WINDISCHBAUER, Präsident der ARGE Pharmazeutika

TERMIN: 19. Dezember 2012, 10:30 Uhr ORT: Palais Ferstel, Arkadenhof, Eingang Herrengasse 14, 1010 Wien

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter office@pharmig.at.

Über die Pharmig: Die Pharmig ist die freiwillige Interessenvertretung der österreichischen Pharmaindustrie. Derzeit hat der Verband 120 Mitglieder (Stand Dezember 2012), die den Medikamenten-Markt zu fast 100 Prozent abdecken. Die Mitgliedsunternehmen der Pharmig bieten Arbeitsplätze für ca. 10.000 Beschäftigte.

Über das Gremium Gesundheitsziele: Das Gremium Gesundheitsziele ist ein zwischen Pharmawirtschaft und Hauptverband paritätisch besetztes Gremium. Es entscheidet über die Auswahl und Abwicklung von Maßnahmen im Rahmen gemeinsamer Gesundheitsziele und die Freigabe der damit verbundenen finanziellen Mittel.

Über den Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger: Der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger ist das organisatorische Dach über der solidarischen Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung Österreichs. Die Sozialversicherung garantiert unabhängig von Alter, Einkommen, sozialer Herkunft und Bildung hochwertige Gesundheitsversorgung und eine sichere Pensionsvorsorge. Aktuell sind rund 8,4 Millionen Menschen anspruchsberechtigt (Versicherte und mitversicherte Angehörige).

Rückfragen & Kontakt:

Pharmig - Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
Communication & PR, Mag. Barbara Grohs
Tel. 01/40 60 290-20
barbara.grohs@pharmig.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PHA0001