"Heimat, fremde Heimat" am 16. Dezember: Migrantenkinder auf dem Weg nach oben, Bollywood und multikultureller Stephansdom

Wien (OTS) - Lakis Iordanopoulos präsentiert in "Heimat, fremde Heimat" am Sonntag, dem 16. Dezember 2012, um 13.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Auf dem Weg nach oben - Die "zuagroastn" Migrantenkinder in Wien

Obwohl sie im Vergleich zu Jugendlichen mit deutscher Muttersprache immer noch unterrepräsentiert sind, steigt der Anteil der Studierenden mit nichtdeutscher Muttersprache weiter. Dabei ist beachtenswert, dass immer mehr Studenten mit Migrationshintergrund aus sogenannten bildungsfernen Schichten kommen. Meistens sind sie die Enkelkinder der sogenannten Gastarbeiter von einst. In ihrem Beitrag begegnet Meryem Citak zugereisten Migranten-Enkelkindern aus dem Ländle, die in Wien studieren.

Bollywood lässt grüßen - Indische Familie in Graz

In Indien leben 1,2 Milliarden Menschen. 150 von ihnen hat es nach Graz verschlagen. Vertreten werden sie von Pawan Kohli, dem Vorsitzenden der Indisch-Österreichischen Gesellschaft. Der Gerichtsdolmetscher und Yogalehrer führt mit seiner Frau ein indisches Lokal in Graz, das auch Treffpunkt für die indische Community ist. Highlight des Veranstaltungsjahres ist das Festival "India Sphere", bei dem indische Künstler und Politiker die größte Demokratie der Welt den Österreicherinnen und Österreichern näherbringen wollen. Dabei wird auf das Attraktivste, was die indische Kultur zu bieten hat, zurückgegriffen - von Bollywood über beeindruckende Sitar-Spieler bis zu traditionell schillernden Gewändern. Sabina Zwitter berichtet.

Die Kirche im globalen Dorf - Multikultureller Stephansdom

Die rund 30 Mitarbeiter des Kirchenmeisteramtes des Wiener Stephansdoms stammen derzeit aus elf Ländern. Die Erfahrung zeigt, dass diese Vielfalt an Sprachen bei der jährlichen Betreuung von 5,2 Millionen Touristen aus aller Welt sehr hilfreich ist. Welche Vorteile sieht Dompfarrer Toni Faber aufgrund der unterschiedlichen kulturellen Ursprünge seiner Crew? Wie unterscheiden sich die Weihnachtsbräuche der Dommitarbeiter entsprechend ihrer Herkunft voneinander? Die Antworten auf diese Fragen in einem Beitrag von Ronald Vaughan.

"Heimat, fremde Heimat" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0016