Karas: Gipfel ohne Ergebnis ist Gipfel zu viel

EU-Parlamentsvizepräsident: Verschiebung wirklicher Beschlüsse zeigt Mangel an politischem Willen

Brüssel, 14. Dezember 2012 (OTS) Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Othmar Karas, zeigt sich enttäuscht vom Gipfel der Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedsländer. "Ein Gipfel ohne Ergebnis ist ein Gipfel zu viel. Die erneute Verschiebung wirklicher Beschlüsse zur Reform der Wirtschafts- und Währungsunion zeigt einen Mangel an Ernsthaftigkeit und politischem Willen", so Karas. "In Zeiten, in denen Handlungsfähigkeit, Entschlossenheit und Führungsstärke gefragt wären, blockieren sich die Mitgliedstaaten gegenseitig. Der Gipfel ist dem Auftrag des Friedensnobelpreises nicht gerecht geworden", so der Parlamentsvizepräsident. ****

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Othmar Karas, MEP, Tel.: +32-2-284-5627,
othmar.karas@ep.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784,
daniel.koster@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0005