Kopf: Wrabetz und Amon zertrümmern Glaubwürdigkeit des ORF

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Generaldirektor Wrabetz und Hörfunkdirektor Amon haben heute bei der Besetzung des Postens des Ressortleiters der Radio-Innenpolitik den eindeutigen Willen der Redakteurinnen und Redakteure und die Qualifikationen langjähriger MitarbeiterInnen im Funkhaus eiskalt ignoriert und putschartig einen Kandidaten aus dem Netzwerk der Wiener SPÖ installiert. Das sagte heute, Freitag, ÖVP-Mediensprecher Klubobmann Karlheinz Kopf.

"GD Wrabetz hat bereits vor einem Jahr mit dem kläglich gescheiterten Versuch, einen SPÖ-Pressesprecher in sein Büro einzuschleusen, die Glaubwürdigkeit des ORF massiv beschädigt. Mit der parteipolitisch motivierten Besetzung des Radio-IPO-Chefs setzen Wrabetz und Amon jetzt einen neuerlichen Akt gegen die Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit des Unternehmens. Das haben sich weder die GebührenzahlerInnen noch die MitarbeiterInnen des Hauses verdient" so Kopf abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003