ÖBB: Gesamtverkehrsplan wichtiger Faktor für starken öffentlichen Verkehr

BMVIT schafft Basis für umweltfreundliche Mobilität

Wien (OTS) - "Aufgrund der langen Investitionszyklen im Bahngeschäft benötigen die Unternehmen einen berechenbaren und stabilen Rahmen," begrüßte die ÖBB den heute veröffentlichten Gesamtverkehrsplan. "Der Trend zum Bahnfahren wird sich in den nächsten Jahren noch weiter verstärken. Der umfassende Verkehrsplan ist ein wichtiges Signal für die steigende Zahl an Bahnkunden und ein klares Bekenntnis zum Ausbau des öffentliches Verkehrs und Gütertransporten auf der Schiene," so ÖBB-Holding Vorstandsvorsitzender Christian Kern.

Die ÖBB als umfassender Mobilitätsleister leisten mit täglich 7.000 Personen- und Güterzügen schon heute einen wichtigen Beitrag für die Mobilität in Österreich. Die Bahn punktet mit Sicherheit und Verlässlichkeit, aber auch Geschwindigkeit und Komfort. Nicht zu vergessen die ökologische Komponente: Die Eisenbahn transportiert die Menschen umweltfreundlich. In Zeiten, in denen die dringend erforderliche Reduktion der CO2 -Belastung im allgemeinen Interesse steht, ein nicht zu unterschätzendes Argument. Die Bahn als Massenverkehrsmittel hat dort große Vorteile, wo viele Menschen und Güter zu befördern sind. Diese Bahnlinien gilt es durch Investitionen in die Infrastruktur zu stärken und weiter auszubauen. Ein umfassendes Gesamtkonzept inkl. konkreter Umsetzungsschritte für die Bahninfrastruktur wurde dazu gemeinsam mit dem BMVIT ausgearbeitet, das "Zielnetz 2025+" - der Plan für die Zukunft der Bahn in Österreich. Es ist Voraussetzung für die Steigerungen im Güter- und Personenverkehr, für Taktverkehre im Personenverkehr mit stabilen und pünktlichen Fahrzeiten und für mehr Umweltschutz.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB-Holding AG, Konzernkommunikation
Sonja Horner
Pressesprecherin
Tel.: 01 93000-44087, Mobil: 0664 6170809
sonja.horner@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001