VCÖ: Gesamtverkehrsplan ist Voraussetzung für Energiewende im Verkehr

VCÖ warnt: Österreichs Verkehr ist zu stark von Erdöl abhängig

Wien (OTS) - Der VCÖ sieht den von Verkehrsministerin Doris Bures präsentierten Gesamtverkehrsplan als Chance für eine Energiewende im Verkehr. Österreichs Verkehr ist derzeit zu stark vom Erdöl abhängig - zum Schaden von Umwelt, Wirtschaft und der privaten Haushalte.

"Die Ziele des Plans sind richtig und gut. Nun braucht es rasche Maßnahmen und die richtige Prioritätensetzung, um diese Ziele auch erreichen zu können", betont VCÖ-Experte Markus Gansterer. Um die Erdölabhängigkeit des Verkehrs zu verringern, ist der Öffentliche Verkehr in den Ballungsräumen stärker und rascher auszubauen sowie die Bedingungen zum Radfahren und Gehen zu verbessern. Ein Anteil von 40 Prozent beim Schienengüterverkehr ist nur erreichbar, wenn es Anreize für Unternehmen gibt, den Gütertransport auf die Schiene zu verlagern und der Bahngüterverkehr in der Fläche erhalten bleibt.

Rückfragen & Kontakt:

VCÖ-Kommunikation
Mag. Christian Gratzer
Tel.: (01) 89323697, (0699)18932695

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VCO0001