VP-Leeb: Duale Ausbildung ist ein österreichisches Erfolgsmodell

Machen wir Wien zum Kompetenzzentrum für Lehre

Wien (OTS) - ÖVP Gemeinderätin Isabella Leeb nutzte die heutige "Aktuelle Stunde" im Wiener Gemeinderat, um einmal mehr das österreichische Erfolgsmodell der dualen Ausbildung hervorzuheben. "Wir haben gegenüber vielen anderen Staaten ein System zur Berufsausbildung, das mittlerweile weltweit Beachtung findet und auch zu einem Exportschlager geworden ist. Wir können stolz darauf sein, dass der Zugang zur Ausbildung in Österreich differenziert ist: Auf der einen Seite kann man den schulischen Weg einschlagen bis zur Matura, auf der anderen Seite den berufspraktischen Weg", appellierte Leeb heute an die SPÖ Wien, die österreichische Lehrlingsausbildung nicht ständig schlecht zu reden. Statt ständig nur zu sudern, forderte Leeb dazu auf, Wien zu einem Kompetenzzentrum in Lehrlingsfragen zu machen und stellte zugleich die berechtigte Frage, wer oder was Wien in den letzten Jahrzehnten daran gehindert habe, dies umzusetzen.

Abschließend forderte Leeb, dass sich Wien um die Austragung der EUROSKILLS bewerbe - wie bereits mehrfach von Seiten der ÖVP Wien gefordert. "Holen wir diesen internationalen Bewerb nach Wien und machen wir Wien zur Hauptstadt der Lehre! Dies wäre eine Riesenchance, die Lehre sichtbar zu machen - wir hätten ein gemeinsames Ziel. Denn jeder Austragungsort ist bestrebt, bestmöglich abzuschneiden und alle gemeinsam könnten wir an diesem Ziel arbeiten:
vom Kindergarten bis zum Ausbildungsbetrieb. Wir haben viele ambitionierte Unternehmen, die jetzt schon ausbilden und weiterhin ausbilden wollen. Ausbildung und Bildung sind ein wichtiger Standortfaktor, um den man sich aber auch kümmern muss - so ein Standortfaktor muss festgelegt und dann die Rahmenbedingungen geschaffen werden. Wien braucht Lehrlinge und Ausbildungsbetriebe. Und nur, wenn wir beide entsprechend wertschätzen, wird es uns gelingen, Wien für die Zukunft zu qualifizieren."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004