FP-Mahdalik: BI "Steinhof erhalten" von Gemeinderatssitzung ausgesperrt

Hat Rot-Grün Angst vor kritischen Bürgern?

Wien (OTS) - Vertretern der Initiative gegen die Zerstörung des Otto-Wagner-Areals wurde heute um neun Uhr auf Anfrage lakonisch mitgeteilt, dass sie wegen "akuten Platzmangels" nicht die Gemeinderatssitzung verfolgen dürfen, kritisiert FPÖ-Planungssprecher LAbg. Toni Mahdalik. Obwohl die Galerie um diese Zeit gähnend leer war und auch jetzt - nachdem einige Schulklassen mit rotem Geleitschutz eingetroffen sind - noch rund 15 Plätze frei sind, haben SPÖ und Grüne so einigermaßen unelegant fortgeschrittene Bürgerferne demonstriert. Statt nach dem Motto "Platz ist in der kleinsten Hütte" engagierten Menschen die aktive Teilnahme am politischen Leben zu ermöglichen, wird selbst der große Sitzungssaal des Gemeinderates durch rot-grüne Engstirnigkeit auf einmal zu klein für den Mann von der Straße, kritisiert Mahdalik. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003