Leichtfried: Schweiz bei Pelzkennzeichnung Vorbild für EU

SPÖ-EU-Delegationsleiter will verbesserte Deklarationspflicht in Europa

Wien (OTS/SK) - SPÖ-EU-Delegationsleiter Jörg Leichtfried sieht die soeben beschlossene Kennzeichnungspflicht für Pelze und Pelzprodukte in der Schweiz als Ansporn für die Europäische Union, hier weiterzukommen. "Durch die Angabe der Tierart, der Herkunft des Fells und der Gewinnungsart, ob also etwa ein Tier gejagt wurde, können die Konsumentinnen und Konsumenten beim Kauf von Pelzen und Pelzprodukten in der Schweiz eine bewusste Entscheidung treffen. Wir brauchen hier EU-weit eine klarere Regelung, um einerseits die Qualitätsstandards im Sinne des Tierschutzes zu erhöhen und andererseits eine größtmögliche Sensibilisierung zu erreichen", sagt Leichtfried, Vizepräsident der Animal Welfare Intergroup im Europäischen Parlament. Er befindet sich hier auf einer Linie mit etablierten europäischen Tierschutzorganisationen wie etwa "Vier Pfoten". **** (Schluss) bf/mp

Rückfragehinweis: Mag. Markus Wolschlager, SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail:
markus.wolschlager@europarl.europa.eu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001