Kremser Kamingespräch mit Landesrat Pernkopf

"Donau.Schätze" als Thema

St. Pölten (OTS/NLK) - Am morgigen Mittwoch, 12. Dezember, wird im Haus der Regionen in Krems-Stein ab 18 Uhr ein Kremser Kamingespräch zum Thema "Donau.Schätze" abgehalten. Als Diskutanten treffen dabei der für die Agenden Umwelt, Landwirtschaft und Energie zuständige niederösterreichische Landesrat Dr. Stephan Pernkopf und die Leiterin der Donauschiffstationen GmbH, Mag. Birgit Brandner-Wallner, aufeinander. Für alle am Thema Interessierten ist der Eintritt zum Kamingespräch frei, Anmeldungen sind aber erbeten. Eine Zusammenfassung dieses Gesprächs wird am 19. Dezember ab 21 Uhr auf Radio Niederösterreich ausgestrahlt, online ist die Sendung auf www.volkskultureuropa.org nachzuhören.

Wie der Titel bereits verrät, geht es in dem Gespräch um die Schätze, die mit dem Donaustrom in Zusammenhang stehen. Schon in der Frühzeit diente die Donau als Transportweg für Handelswaren und verhalf somit Städten entlang ihrer Ufer zu Reichtum. Auf ihr wurden Schätze transportiert, beispielsweise Pelze, Weine, Holz aus den Waldbesitzungen der Habsburger, oder auch Salz - das "Weiße Gold" aus dem Salzkammergut. Allerdings spielte und spielt die Donau nicht nur als Handelsweg eine große Rolle, sondern auch zahlreiche Wirtschaftsbetriebe - von Schifffahrtsunternehmen bis zu Fähren, Stromerzeugern und touristischen Einrichtungen - leben von, an und mit dem Strom. Seine einzigartige Naturlandschaft, sein kulturelles Erbe und seine vielfältigen kulinarischen Angebote machen ihn außerdem zu einem beliebten Anziehungspunkt.

Konkret wird im aktuellen Kamingespräch den Fragen nachgegangen, worin die Faszination Donau begründet liegt, welche Schätze es entlang ihres Verlaufs zu entdecken gibt, wie der Fluss mit seinen Ressourcen nachhaltig genutzt werden kann und wie das Spannungsfeld zwischen Großstadtkultur und agrarischer Lebensform ausgeglichen werden kann. Auch die Frage nach dem Potenzial des Stroms als Energiequelle wird erörtert.

Birgit Brandner-Wallner ist gebürtige Oberösterreicherin und leitet die Donau Schiffsstationen GmbH. Schon während ihrer Schul-und Studienzeit war sie im elterlichen Betrieb tätig. Sie studierte Betriebswirtschafslehre (Spezialfach Transportwirtschaft und Logistik) an der Wirtschaftsuniversität Wien und hat als eine der ersten Frauen in Österreich das Kapitänspatent erworben. Landesrat Stephan Pernkopf ist gebürtiger Mostviertler und seit 2009 Landesrat. Davor war der Jurist Büroleiter des Landwirtschaftsministers und späteren Finanzministers Josef Pröll. Seine politische Karriere begann er als Gemeinderat in der Gemeinde Wieselburg-Land. Pernkopf promovierte an der Universität Wien zum Doktor der Rechtswissenschaften.

Nähere Informationen: Haus der Regionen, Telefon 02732/850 15, e-mail karin.graf@volkskultureuropa.org, www.volkskultureuropa.org.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0008