SP-Vettermann zu Bildungsstandards: Fairer Vergleich bestätigt eingeschlagenen Wiener Weg!

Wien (OTS/SPW-K) - "Natürlich können wir mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, aber es war absehbar. Wichtig ist es einen fairen Vergleich zu ziehen, denn Wien ist aufgrund verschiedener sozioökonomischer Faktoren nicht mit anderen Bundesländern vergleichbar und das weiß auch Frau Gemeinderätin Leeb nur allzu gut", so der SP-Bildungssprecher und Gemeinderat Heinz Vettermann in einer Kurzreplik. Es gehe darum abzuwiegen, was von den SchülerInnen aufgrund des Bildungshintergrunds, der Sprachkenntnisse und der sozialen Lage erwartbar sei: "Bezieht man diese sozioökonomischen Faktoren mitein, gehören wir zu einem der wenigen Bundesländer, die die Erwartungen erfüllt und sogar übertrifft", stellt der SP-Gemeinderat klar.

Wien sei mit seinen Förder- und Testmaßnahmen auf dem richtigen Weg. Einmal mehr zeige die Bildungsstandardüberprüfung, dass der Schule eine kompensatorische Funktion zukomme: "Deshalb gilt: Je mehr Schule, desto größer der Bildungserfolg für alle Kinder! Und deshalb braucht es eine Erhöhung der Unterrichtszeit und eine kostenlose Ganztagsschule, denn die positiven Effekte der Ganztagsschule sind wissenschaftlich eindeutig belegt", so der SP-Gemeinderat abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Anita Schartmüller
Tel.: (01) 4000-81 922
anita.schartmueller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003