Währing - SP-Eichinger: Homole sind Sorgen der Währinger Bevölkerung egal

Wien (OTS/SPW-K) - "Das absolutistische Machtgehabe des ÖVP-Bezirksvorstehers Karl Homole hat heute einen vorübergehenden Höhepunkt erreicht", kritisiert SP-Bezirksvorsteher-Stellvertreter Josef Eichinger die heutige Entscheidung von Homole, einen Antrag zur Parkraumregelung im 18. Bezirk nicht zuzulassen. "Durch seinen lethargischen Politikstil trägt Homole eine maßgebliche Mitschuld am derzeitigen Parkplatzchaos in Währing. Die Bevölkerung beschwert sich insbesondere im Grenzbereich zu Hernals über Gassen, die vom Pendlerverkehr zugeparkt sind", so Eichinger. Nachdem der ÖVP-Bezirksvorsteher das Problem mit verursacht hat, blockiert er nun auch höchstpersönlich eine Lösung der verfahrenen Situation. "Die Sorgen der Währingerinnen und Währinger sind Homole sichtlich egal. Obwohl ihm die Studie zur Parkraumsituation im 18. Bezirk vorliegt, ignoriert er stur die Ergebnisse. Denn klar ist, die Studie kommt zu dem Schluss, dass Maßnahmen unbedingt notwendig sind, um das Parkplatzchaos in Währing zu entschärfen", verweist Eichinger auf die unmissverständlichen Studienergebnisse.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Anita Schartmüller
Tel.: (01) 4000-81 922
anita.schartmueller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002