FP-Lasar: Kriminalität in Wien explodiert

764 Delikte in nur 72 Stunden!

Wien (OTS/fpd) - Zahlen und Fakten sprechen punkto Sicherheit im Jahr 2012 eine deutliche Sprache und zeigen, dass die Kriminalität in Wien explodiert, berichtet heute der Stadtrat der FPÖ-Wien, LAbg. David Lasar im Zuge einer gemeinsamen Pressekonferenz mit FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache und Wiens Klubobmann Mag. Johann Gudenus.

Alleine im ersten Halbjahr 2012 fanden in den öffentlichen Verkehrsmitteln insgesamt 18.532 Amtshandlungen statt. Es gab 4.361 Anzeigen, demnach 20 pro Tag, 2.481 Eigentumsdelikte und 1.674 Drogendelikte, so Lasar.

Auffällig ist, dass in Wien im 1. Quartal 2012 vor allem die Anzahl der Eigentumsdelikte mit Gewaltanwendung - also Raubüberfälle -drastisch angestiegen sind. Ein ganz sensibler Bereich sind hierbei die Handtaschenraube. Opfer sind in der Regel Seniorinnen, die dadurch meist schwer traumatisiert sind, sagt Lasar und fordert erneut professionelle Opferbetreuung.

Von insgesamt 8000 Straftaten in ganz Wien im Oktober sind neuerlich Favoriten mit 748 Delikten und die Innere Stadt mit 699 Delikten klare Spitzenreiter. Besorgniserregend sind schlussendlich auch die schlechten Aufklärungsquoten: von 17 Raubüberfällen konnten beispielsweise nur drei aufgeklärt werden und von 77 Einbrüchen nur zwei.

Lasar fordert in diesem Zusammenhang sowohl die Verantwortlichen in der Bundesregierung als auch jene auf Landesebene auf, schleunigst zu handeln. Wenn in Wien innerhalb von 72 Stunden bereits unglaubliche 764 Delikte verübt und innerhalb einer Woche gar 2030 Straftaten verzeichnet werden, dann ist wirklich Feuer am Dach. Zwar wurden kurz vor den letzten Wien-Wahlen mal schnell ein paar Sicherheitsstammtische abgehalten. Allerdings fand ab dem Zeitpunkt des Urnengangs keiner mehr statt. Auch hier lässt das Engagement des SP-Bürgermeisters Häupl eindeutig zu wünschen übrig. Wien braucht dringend mehr Exekutivbeamte, so Lasar abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006