Der neue Mittwoch am 12. Dezember in ORF eins

"Soko Donau", "DAS EINSER TEAM", "Hast du Nerven?" und "Mein Leben"

Wien (OTS) - Spannend, hilfsbereit, lustig und nah dran präsentiert sich der neue Mittwoch von ORF eins am 12. Dezember 2012. Los geht es um 20.15 Uhr mit der neuen "Soko Donau"-Episode "Zimmer 312". Im Anschluss, um 21.05 Uhr, sind wieder Armin Assinger und sein "EINSER TEAM" gefragt. In einer Weihnachtsdoppelfolge (12. und 19. Dezember) hat das "EINSER TEAM" mehr denn je zu tun. Richtig lustig wird es danach, um 22.00 Uhr, in einer neuen Ausgabe von "Hast du Nerven?". Als prominente Lockvögel sind diesmal Günther Lainer, Kristina Sprenger und Reinhard Nowak an der Reihe. Und um 22.50 Uhr übernimmt wieder Mari Lang. In "Mein Leben" begleitet sie diesmal Hans Freitag. Der 32-jährige Physikstudent lebt seit acht Jahren in einem umgebauten Lkw. Freitag erklärt Mari Lang, warum er sich nur auf vier Rädern wirklich frei fühlt und warum er sich für dieses Leben entschieden hat.

Der neue Mittwoch am 12. Dezember in ORF eins im Überblick:

"Soko Donau: Zimmer 312", 20.15 Uhr

Aus einem Stressbewältigungsseminar wird ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen der Soko und ihren oberösterreichischen Kollegen. Der Seminarleiter wird tot in seinem Zimmer gefunden, doch für einen Unfall gibt es zu viele Ungereimtheiten, und das Team ermittelt auf eigene Faust, um die Mörder zu finden. Mit Stefan Jürgens (Carl Ribarski), Gregor Seberg (Helmuth Nowak), Lilian Klebow (Penny Lanz), Dietrich Siegl (Otto Dirnberger), Maria Happel (Franziska Beck), Helmut Bohatsch (Franz Wohlfahrt), Simon Hatzl (Major Zettel), Roland Silbernagl (Oberstleutnant Riesling), Steffen Münster (Henning Harms), Irina Wanka (Stella Tiefenthal), Irena Flury (Johanna Bettinger), Michael Menzel (Manni), Peter Raffalt (Generalmajor Holzer), Gisela Salcher (Rosi), Bea Dermond (Maria Haslinger) u. a. Buch: Sascha Bigler und Axel Götz Regie: Holger Barthel.

"DAS EINSER TEAM", 21.05 Uhr

In der Vorweihnachtszeit ist "DAS EINSER TEAM" mehr gefragt denn je und übernimmt eine Aufgabe, die Armin Assinger und sein Team vor eine große Herausforderung stellt.

Am 3. Juli 2012 wütet im Bezirk Judenburg ein schreckliches Unwetter. Häuser werden innerhalb kürzester Zeit überschwemmt. Große Gebiete sind von der Umwelt abgeschnitten. Mitten drin - das Grundstück von Maria Kaltenegger. Ihr gesamtes Haus wird mit Schlamm und Geröll überflutet. Der Weg nach draußen ist abgesperrt. Maria und ihre Tochter Elke müssen durchs Fenster fliehen. Innerhalb kürzester Zeit verliert Maria ihr gesamtes Hab und Gut. Seit dem Unwetter lebt sie bei ihrer Tochter. Auf Dauer keine Lösung. Doch die finanziellen Mittel, um das Haus wieder bewohnbar zu machen, haben weder Maria noch ihre Kinder. Die Geschwister Elke und Josef sehen nur einen Ausweg und rufen "DAS EINSER TEAM" um Hilfe für ihre Mutter. Doch diesmal schaffen es Armin und seine Experten nicht, Marias Haus wieder herzurichten. Die Fortsetzung steht am 19. Dezember auf dem Programm.

"Hast du Nerven?", 22.00 Uhr: mit Günther Lainer, Kristina Sprenger und Reinhard Nowak

Diesmal machen Günther Lainer, Kristina Sprenger und Reinhard Nowak ihrem Schauspielerberuf alle Ehre. Sie sind so überzeugende Lockvögel, dass ihre Fans nichts bemerken und in die Falle der versteckten Kamera tappen:

Fahrstuhl des Grauens

Als Clown verkleidet tritt Kabarettist Günther Lainer seinem Fan Michaela gegenüber. Doch besonders spaßig wird das gemeinsame Treffen deshalb noch lange nicht. Denn Michaela und Clown Lainer wird ein Fahrstuhl zum Verhängnis, in dem die beiden stecken bleiben. Michaela muss nun Nerven bewahren und einen zudem klaustrophobischen Clown besänftigen. Und die Stimmung hellt sich leider auch nicht auf, als die Rettung naht: Denn die Feuerwehr will die Fahrstuhltür gleich aufsprengen lassen.

Treffen mit Treffer

"Soko Kitzbühel"-Kommissarin Kristina Sprenger trainiert an einem Schießstand den Umgang mit der Pistole. Immerhin muss sie die ja möglichst glaubwürdig halten können, wenn sie vor laufender Kamera Verbrecher jagt. Ihr Fan Heinz lässt sich dabei von der Euphorie für Waffen anstecken. Der Versuchung, selbst einmal abzudrücken, kann er einfach nicht widerstehen. Und alles wäre auch kein Problem, wenn nach seinem Schuss nicht auf einmal ein aufgebrachter Nachbar auf der Bildfläche erscheinen würde.

"Nowak is in the house"

In einem vornehmen Wiener Restaurant speisen Reinhard Nowak und sein Fan Paul. Reinhard Nowak versteht ja sicher Spaß und bestimmt wird das ein lustiger Abend mit ihm, denkt sich Paul. Und das wird es auch, aber ganz anders, als sich Paul das vorgestellt hat. Denn frei nach dem Motto "Nowak is in the house" lässt der beliebte Schauspieler so lange die Puppen tanzen, bis ihn der Kellner des Lokals verweist. Und Paul darf im wahrsten Sinne des Wortes die Suppe nun auslöffeln, die ihm Reinhard Nowak eingebrockt hat.

"Mein Leben - Die Reportage mit Mari Lang", 22.50 Uhr: "Hans Freitag - Zwischen Genie und Wagenplatz"

Seit Wochen wird in Wien, an der Baustelle der zukünftigen Seestadt Aspern, protestiert. Bunte Wohnwagen stehen am Straßenrand, Rauch kommt aus den Schornsteinen. Die Truppe, bestehend aus sieben Männern verschiedenen Alters, fordert ein leer stehendes Grundstück, um dort einen fixen Wagenplatz zu errichten. Einer von ihnen ist der Physikstudent Hans Freitag, der seit acht Jahren in einem umgebauten Lkw wohnt. Auf engstem Raum schläft, kocht und duscht er, lernt für seine Prüfungen und schraubt an Dingen herum, die kaputt sind. Der 32-Jährige könnte der kleine Bruder des TV-Serienhelden MacGyver sein. Richtig frei fühlt er sich nur auf vier Rädern. Und dafür verzichtet er gern auf bürgerliche Annehmlichkeiten wie Warmwasser, eine Zentralheizung oder funktionierende Elektrizität. Mari Lang besucht Hans Freitag am Wagenplatz im 22. Wiener Gemeindebezirk und versucht herauszufinden, worin die Qualität seiner mobilen Lebensweise liegt. Sie spricht mit ihm über Ängste und Einsamkeit und erfährt, dass Lampen nicht nur Licht, sondern auch Musik machen können. Außerdem begleitet sie die gesamte Wagenplatz-Truppe zu einem Verhandlungsgespräch, hilft beim Holzhacken und übernachtet selbst in einem Wohnwagen.

"Soko Donau", "DAS EINSER TEAM", "Hast du Nerven?" und "Mein Leben" sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und zum Teil als Live-Stream zu sehen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005