"Österreich rockt den Song Contest": Die fünf Acts für den österreichischen Vorentscheid stehen fest

Mag. Kathrin Zechner: "Anspruchsvolle, international konkurrenzfähige und österreichische Interpreten"

Wien (OTS) - Ob Singer-Songwriter, Selfmade-Rocker, Soul-Überraschung, internationale Popstimme oder hippe Elektropopper - das Starterfeld für die österreichische Vorentscheidung zum "Eurovision Song Contest" ist komplett. Bis Ende Oktober war das Team um Thomas Rabitsch damit beschäftigt, für den ORF die heimische Musiklandschaft nach vielversprechenden Talenten zu durchforsten. Anschließend wurden gemeinsam mit der ORF-Redaktion jene fünf Acts festgelegt, die am 15. Februar bei der großen ORF-eins-Show "Österreich rockt den Song Contest" ins Rennen um das Ticket für Malmö gehen. Die wichtigsten Kriterien dabei waren künstlerische Eigenständigkeit, eine herausragende Stimme internationalen Formats und der Wunsch, unser Land beim größten Musikwettbewerb der Welt zu vertreten.

Mit Yela, Natália Kelly, The Bandaloop, Elija und Falco Luneau fiel die Wahl auf fünf Acts, die mit unterschiedlichem musikalischem Background und aus unterschiedlichen musikalischen Genres stammend, die Vielfalt, die Kreativität und vor allem die hohe Qualität der heimischen Musikszene widerspiegeln.

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: "Wir haben uns zum Ziel gesetzt, anspruchsvolle, international konkurrenzfähige und österreichische Interpreten in der Vorausscheidung zu präsentieren, die den Vergleich auf höchstem künstlerischem Niveau nicht zu scheuen brauchen. Dieses Land hat hervorragende Sänger und Songschreiber hervorgebracht und wird es auch weiterhin tun. Für den Song Contest 2013 hat das Team um Thomas Rabitsch mit den Verantwortlichen des ORF fünf unterschiedliche Künstler nominiert, die die Vielfalt und Qualität modernen kreativen Schaffens in Österreich aufzeigen und auf die wir stolz sein können."

ORF-TV-Unterhaltungschef Edgar Böhm: "Mit der Reduktion auf fünf Acts und der aktiven Suche nach diesen Talenten wollten wir das Wesentliche des Song Contests wieder in den Mittelpunkt stellen:
große Talente mit internationalem Format und unverwechselbaren Stimmen. Mein Dank gilt dem Scouting-Team um Thomas Rabitsch, das diese spannenden Talente für unseren Vorentscheid gefunden hat."

Nun gilt es für die fünf Künstler/innen, bis Anfang Jänner 2013 jeweils einen perfekten Song extra für den österreichischen Vorentscheid am 15. Februar zu produzieren.

Yela - die Soul-Überraschung

Die 31-jährige Daniela Bauer alias Yela wurde in Wien geboren und lebt in New York. Die talentierte Musikerin erhielt ein Stipendium an der renommierten "Berklee School of Music" in Boston, wo sie Gesang und Musiktherapie studierte. Es folgten zahlreiche internationale Auftritte - unter anderem mit dem mehrfach Grammy-nominierten Musiq Soulchild. Yela ist ein Allroundtalent mit großer Stimme, die ihre Songs zum Teil selbst schreibt und komponiert. Über den Song Contest:
"Ich bin mit dem Song Contest groß geworden und habe ihn mir jedes Jahr angesehen. Als Kind habe ich mir auch oft vorgestellt, selbst einmal eine der Interpreten zu sein." Und warum sie die ideale Vertreterin Österreichs wäre: "Hier in Wien hatte ich das Glück, in meiner Gymnasialzeit meine große Liebe zur Musik zu entdecken und auch zu entfalten. Ich bin Wienerin und von dieser Stadt geprägt. Es wäre für mich eine große Ehre, Österreich zu vertreten."

Falco Luneau - der grenzenlose Singer-Songwriter

Der 28-jährige Sänger stammt aus Vorarlberg und lebt zurzeit in den Niederlanden. In Österreich wurde Falco Luneau als Kandidat der dritten "Starmania"-Staffel bekannt. Seine bisher größten musikalischen Erfolge feierte er jedoch in Holland, wo er den renommiertesten Singer-Songwriter-Wettbewerb - veranstaltet von der dort größten Radiostation - gewinnen konnte und mit seiner ersten Single die Charts stürmte. In Zusammenarbeit mit Hitproduzent Tony Cornelissen (Cascada) entstand seine jüngste Single "No One's Fool", die es 2012 in die Heavy Rotation niederländischer Radiostationen schaffte. Der Song Contest ist für Falco "eine außergewöhnliche Plattform, wo ich meine eigene Musik einem internationalen Publikum vorstellen darf". Und weiter: "Meine Musik wurde bereits in Holland mit offenen Armen aufgenommen. Das größte Kompliment bekam ich, als ich im Auto unterwegs war und hörte, wie der Radio-DJ mich mit meiner letzten Single ankündigte als 'der talentierte Singer-Songwriter vom österreichischen Alpenland mit seiner neuen international klingenden Scheibe'. Das war glaub ich der schönste Moment in meiner bisherigen Musikkarriere und ich glaube, dass meine Songs auch bei einem Publikum über die Grenzen hinaus gut ankommen."

The Bandaloop - die hippen Elektropopper

Barca Baxant (34), Justin Case (32) und Mike Blitz (27) sind The Bandaloop. Seit 2010 vereinen sie bei ihren Auftritten Elektropop und Tanz zu einzigartigen Performances. Ihr unverwechselbares Gesamtkonzept ist geprägt von hohem künstlerischem Anspruch, kombiniert mit avantgardistischem Style und starker Bühnenpräsenz. Der Song Contest bedeutet für The Bandaloop: "Glamour, Glitzer, Culture-Clash. Die zugleich schillerndste und seltsamste Show des Jahres. Genau das Richtige für uns!" Und warum sie die richtigen Vertreter Österreichs wären: "Energie - Zeitgeist - Emotion -Explosion - Fashion - (viel) Liebe - Vocals from Heaven - Beats from Hell - Synths from Space: Europa wird uns lieben."

Natália Kelly - die internationale R'n'B- und Pop-Stimme

Die 18-jährige Schülerin aus Niederösterreich wurde in den USA geboren. Trotz ihrer Jugend ist Natália Kelly bereits wettbewerbserprobt - so konnte sie 2006 den Nachwuchswettbewerb "Prima La Musica" in der Kategorie Klavier für sich entscheiden und 2008 in der Kategorie "Solo Klassischer Gesang" den dritten Platz belegen. Natália Kelly überzeugt mit einer unverwechselbaren R'n'B-Stimme sowie mit ihrer natürlichen Art und für ihr Alter einem sehr selbstsicheren Auftreten. Natália Kelly über den Song Contest:
"Österreich bei diesem Wettbewerb mit Weltformat zu vertreten, wäre für mich eine große Ehre. Ich würde dadurch wertvolle Erfahrungen sammeln und mich musikalisch weiterentwickeln. Noch dazu singe ich mit großer Freude und nutze jede Gelegenheit, die ich kriegen kann." Und warum sie die ideale Vertreterin Österreichs wäre: "Wer der/die ideale Vertreter/in für Österreich sein wird, entscheiden die Zuschauer/innen und die Jury. Aber obwohl ich erst 18 Jahre alt bin, habe ich schon zehn Jahre Bühnenerfahrung, ich bin lerngierig, zielstrebig, ehrgeizig und ein guter Teamplayer. Ich bin entschlossen, mein Bestes zu geben und eine würdige und erfolgreiche Vertreterin für Österreich zu sein."

Elija - der Selfmade-Rocker

Das 21-jährige Allroundtalent wurde in Graz geboren und lebt in Wien. Elija konnte 2009 den "Austrian Newcomer Award" für sich entscheiden und veröffentlichte 2012 auf seinem eigenen Plattenlabel sein erstes Album "Beautiful, But Incomplete". Mit der Single "Out of Use" schaffte er es in die Rotation von Hitradio Ö3. Elija punktet mit unverwechselbarer Stimme und selbstkomponierten Songs. Elija über den Song Contest: "Der Song Contest hat sich zu einem Wettbewerb entwickelt, bei dem zunehmend die musikalische Qualität im Vordergrund steht. Deshalb habe ich in den letzten Jahren begonnen, mich wirklich dafür zu interessieren. Für mich wäre es eine Riesenehre, Österreich bei einem TV-Ereignis vertreten zu dürfen, das mehr Zuseher hat als das Finalspiel einer Fußball-WM. Welcher Musiker träumt nicht davon, seinen eigenen Song vor einem so großen Publikum performen zu dürfen?", und warum er in Malmö punkten könnte: "Ich glaube, meine Stärke liegt darin, dass mein Beitrag zu 100 Prozent Elija ist. Ich komponiere, texte und produziere meine Songs selbst. Die Emotionen, die ich mit meiner Musik transportiere, sind alle sehr persönlich und echt. Ich bin stolz auf die Nummer und glaube, dass ich sie mit meiner Performance glaubwürdig und gut rüberbringen kann. Schließlich geht es beim Song Contest um ein stimmiges Gesamtpaket."

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003