PK-Aviso 13.12.: Bilanz des Photovoltaik-Jahres 2012

Klimafonds: Über 30 Fördermillionen nicht ausbezahlt, ÖSG rettet PV-Rekordjahr

Wien (OTS) - Ökostromgesetz rettet PV-Jahr 2012 und bringt neuen Rekord

Das neue Ökostromgesetz 2012 hat das aktuelle Jahr zu einem absoluten Rekordjahr für Sonnenstrom gemacht. Das Förderbudget wurde von 2,1 Millionen auf 8 Millionen Euro erweitert und einen Abbau der bereits bis 2026 aufgestauten Warteliste ermöglicht. Allein durch die Tarifförderung der Anlagen über 5 kWp wird ein Zubau von 200 MWp erwartet.

Probleme bei der Investförderung durch den Klima- und Energiefonds

Der Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) hat nachgerechnet und eine Diskrepanz zwischen der angekündigten und ausbezahlten jährlichen Fördersummen festgestellt: Seit Start der Förderschiene 2008 sind mindestens 30 Millionen Euro angekündigtes Förderbudget nicht ausbezahlt worden. 28 000 Anträge blieben unberücksichtigt. Der Bundesverband Photovoltaic Austria fordert daher eine Auszahlung der fehlenden Millionen sowie eine Strukturreform des Fördermodells, um Kontinuität zu erhalten.

Pressekonferenz Photovoltaik-Bilanz

Ihre Gesprächspartner des PVA-Vorstandes:

Dr. Hans Kronberger | Präsident Bundesverband Photovoltaic Austria
DI Dr. Kurt Leeb | MEA SOLAR GmbH
Ing. Gerald Hotz | Fronius International GmbH

Für weitere Fragen anwesend:

Martin Aichinger | ertex solartechnik GmbH
René Battistutti | energetica Energietechnik GmbH
Gerhard Korpitsch | kw Solartechnik GmbH
Robert Mayr | Sharp Electronics Austria
Rudolf Schmidt | Schott Solar Austria

Datum: 13.12.2012, um 09:00 Uhr

Ort:
Presseclub Concordia
Bankgasse 8, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

BUNDESVERBAND PHOTOVOLTAIC AUSTRIA
DI Vera Liebl
Neustiftgasse 115A/19, 1070 Wien
Telefon +43 (0)1 522 35 81
office@pvaustria.at
www.pvaustria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ENP0001