Nationalrat - BM Schmied für mehr Verantwortung an den Schulstandorten

Neues Dienst- und Besoldungsrecht bleibt auf der Agenda

Wien (OTS/SK) - Unterrichtsministerin Claudia Schmied hat heute, Donnerstag, im Nationalrat das Gesetzespaket zum Landeslehrerdienstrecht begrüßt. Ein Hauptpunkt bei dem Gesetzespaket ist für Schmied die verstärkte Einbeziehung der Leiterinnen und Leiter bei der Auswahl von Lehrkräften für ihre Schule. "Das ist ein weiterer Schritt in Richtung mehr Verantwortung an den Schulstandorten und da wollen wir hinkommen", so Bundesministerin Schmied. ****

Das Prüfungstaxengesetz, das ein weiterer Punkt des Gesetzespakets ist, sei nun zum letzten Mal notwendig, da mit 1. Oktober 2013 das neue Dienst- und Besoldungsrecht für alle Bediensteten an Pädagogischen Hochschulen in Kraft tritt. "Dieses neue Dienst- und Besoldungsrecht zeigt für mich: Es geht, wenn man abschlussorientiert in Verhandlungen geht", so Schmied.

Die Unterrichtsministerin betonte, dass ein neues Dienst- und Besoldungsrecht für alle Lehrerinnen und Lehrer ganz oben auf der Agenda bleibe. "Wir brauchen das neue Dienstrecht für die gute Umsetzung unserer Bildungsreform. Aber eines ist auch klar: Das neue Dienst- und Besoldungsrecht kann nur gemeinsam von der gesamten Regierung auf sozialpartnerschaftlicher Basis verhandelt und beschlossen werden", unterstrich Schmied. (Schluss) ph/mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012