FriseurInnen: Sonderregelung für den 8. Dezember

Einsatz von MitarbeiterInnen bei entsprechender Abgeltung erlaubt

Wien (OTS/ÖGB) - Für den 8. Dezember hat die Gewerkschaft vida mit der Friseur-Bundesinnung einen Sonderkollektivvertrag abgeschlossen Damit dürfen am 8. Dezember die ArbeitnehmerInnen in Friseursalons beschäftigt werden. "Dafür steht ihnen neben der normalen Vergütung ein 100-prozentiger gesetzlicher Zuschlag für Feiertagsarbeit und zusätzlich noch einmal ein Zuschlag von hundert Prozent zu", erklärt der stellvertretende vida-Vorsitzende Willibald Steinkellner.++++

Pro Arbeitsstunde ist somit der dreifache Lohn zu bezahlen. Handelt es sich um Überstunden, kommt zusätzlich noch der Überstundenzuschlag dazu. Friseur-Lehrlinge sind von der Sonderregelung ausgenommen. Sie haben an diesem Tag in ganz Österreich frei.

Rückfragen & Kontakt:

vida-Öffentlichkeitsarbeit
Martina Fassler
Tel: 01/53 444 79 260
martina.fassler@vida.at
www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001