Schieder: "Bilanzpolizei ist wichtig für Transparenz und Sicherheit"

Zentraler Schritt für Kontrolle der börsennotierten Unternehmen

Wien (OTS/SK) - "Ich freue mich sehr, dass die Bilanzpolizei nun auf den Weg gebracht wurde. Das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung", sagt Finanzstaatssekretär Andreas Schieder zum gestrigen Beschluss der Bilanzpolizei. "Damit werden börsennotierte Unternehmen verlässlich geprüft. Das ist nicht nur wichtig für das Vertrauen der Anleger, sondern auch für den Wirtschaftsstandort. Denn wir schaffen dadurch mehr Sicherheit und selbstverständlich ist damit mehr Transparenz verbunden", so Schieder weiter. ****

Die Bilanzpolizei im Detail: Die Bilanzpolizei wird der Finanzmarktaufsicht (FMA) unterstehen, die als unabhängige und strenge Aufsicht festlegt, welche Unternehmen, die an der Wiener Börse notiert sind, geprüft werden. Die FMA hat als unabhängiges Organ auch die Kompetenz, Prüfungen selbstständig durchzuführen. Es wird einen jährlichen Prüfplan und Schwerpunkte geben. Abschließend betont Schieder: "Wir brauchen mehr Kontrolle und die Bilanzpolizei ist die Voraussetzung dafür." (Schluss) bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001