Peter Haubner: Kurzarbeit wird verlängert

ÖVP-Wirtschaftssprecher: Neuregelung bringt Vorteile für Arbeitgeber und -nehmer

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Österreich ist mit den richtigen und guten Maßnahmen aus der Finanz- und Wirtschaftskrise besser als viele andere Länder hervorgegangen, führte heute, Mittwoch, ÖVP-Abg. Peter Haubner einen guten Mix aus Konjunkturpaketen, Investitionen sowie unsere flexiblen Betriebe und die Kurzarbeitsmodelle an. "Mit der Kurzarbeit konnten Massenkündigungen verhindert werden. Ohne die Flexibilität und Anstrengungen von Belegschaft und Unternehmen würde Österreich heute anders dastehen", so Haubner. Die Kurzarbeit hat sich schon während der Finanz- und Wirtschaftskrise 2009/2010 sehr gut bewährt. Deshalb soll morgen im Nationalrat ein Abänderungsantrag zur Verlängerung der Kurzarbeitshilfen eingebracht und beschlossen werden.

Mit Kurzarbeit kann ein zeitlich begrenzter Engpass infolge eines vorübergehenden Ausfalls von Aufträgen oder von Zulieferungen bzw. Betriebsmitteln überbrückt und für die Qualifizierung der betroffenen Arbeitnehmer/innen genutzt werden, hob Haubner hervor. Die Verlängerung der Gültigkeit soll für Beihilfen gelten, die im Jahr 2013 beginnen und für maximal für 24 Monate erfolgen. Zusätzlich soll es die Beihilfe bzw. erhöhte Beihilfe ab dem fünften - und nicht wie bisher siebenten - Monat geben.

"Mit den Neuerungen wird es für Österreichs Unternehmen einfacher, Kurzarbeit einzuführen - Kündigungen werden verhindert", schloss Haubner.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0009