FP-Wimmer/Jung: (Kein) "Mut zur Bürgerbeteiligung"

Sind nur linke Meinungen gefragt?

Wien (OTS/fpd) - Auffällig bei der heutigen Veranstaltung des Städtebundes im Wiener Rathaus zum Thema Bürgerbeteiligung war wieder einmal die Überrepräsentation der Grünen. Eröffnet wurde durch die grüne Vizebürgermeisterin Vassilakou. Zwei der Tischgespräche leiteten grüne Gemeinderätinnen aus Wien, einen weiteren ein SPÖ-Gemeinderat. Freiheitliche Vertreter wurden gar nicht erst zur Mitarbeit eingeladen, obwohl sie deutlich stärker vertreten sind als die Grünen und sogar den Bürgermeister einer Landeshauptstadt stellen.

Die Freiheitlichen im Städtebund auf der Veranstaltung, vertreten durch den Linzer FP-Stadtrat Detlef Wimmer und den Wiener FP-Landtagsabgeordneten Wolfgang Jung, weisen deshalb darauf hin, dass diese Praxis des Städtebundes, der ja keine parteipolitische Organisation ist, dringend geändert werden muss, damit bei seinen Veranstaltungen wirklich eine repräsentative Vertretung der Interessen aller Bürger erfolgt und nicht nur linke Standpunkte vorgebracht werden. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0010