Ganztagsschulen: Informationsoffensive soll mehr Wahlfreiheit in Oberösterreich schaffen

SPÖ-Klubvorsitzende Jahn: "Kindern die Freude am Lernen zurückgeben."

Linz (OTS) - Als großen Schritt vorwärts bezeichnete SPÖ-Klubvorsitzende Mag.a Gertraud Jahn die von Unterrichtsministerin Schmied durchgesetzte verstärkte Förderung von ganz-tägigen Schulformen in ihrer Rede zum Bildungskapitel im Budgetlandtag. Nunmehr gehe es darum, diesen Erfolg zu einem konkreten Bildungsgewinn für die Schülerin-nen und Schüler zu machen. "Dazu brauchen wir eine Informationsoffensive in Ober-österreich, um Eltern, BürgermeisterInnen und Lehrkräften die kindgerechte Form der verschränkten Ganztagsschule konkret zu vermitteln. Gerade auch Landeshauptmann Pühringer und Bildungsreferentin Hummer sind gefordert mit so einer Informationsof-fensive für mehr Wahlfreiheit einzutreten, denn derzeit gibt es erst 12 von 854 Pflicht-schulen, die als derartige kindgerechte Ganztagsschulen geführt werden", stellt SPÖ-Klubvorsitzende Jahn fest.

In diesen 12 "Leuchtturm-Schulen" gelingt es Lehrkräften und Schulkindern gemeinsam das bildungspolitische Feuer zu entzünden und den Kindern die Freude am Lernen zurückzuge-ben. Hingegen können bloße Halbtagsschulen mit angeschlossener Nachmittagsbetreuung diese Qualität schon aus pädagogischer Sicht nicht bieten. "Die von uns geforderte Informa-tionsoffensive soll auch Vertrauen zu einem Schultyp schaffen, den viele noch gar nicht aus ihrer näheren Umgebung kennen. Deshalb braucht es Information, um diese Form der kind-gerechten Schulen kennenzulernen. Dann werden sich in der Folge auch viele dafür einset-zen und neue kindgerechte Ganztagsschulen gegründet", ist Jahn sicher. Verschränkte Ganztagsschulen zeigen laut Studien bessere Ergebnisse, wenn es um das soziale Verhal-ten von jungen Menschen geht und auch die Durchfallsquoten sinken deutlich -wenn ein attraktives pädagogisches Konzept verfolgt wird.

Die von Bildungsministerin Schmied durchgesetzte Zusatzförderung für ganztägige Schul-formen ist eine große Chance Oberösterreichs Schullandschaft weiter zu verbessern. "Beim Start der Neuen Mittelschule hat die ÖVP-Oberösterreich lange Zeit blockiert, was unserem Land zum Nachteil gereicht hat. Heute sollten wir uns gemeinsam dafür einsetzen, die ober-österreichischen Schulkinder durch mehr kindgerechte Ganztagsschulen zu Bildungsgewin-nern zu machen und so echte Wahlfreiheit zu sichern", argumentiert die SPÖ-Klubvorsitzende.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andreas Ortner
Tel. Nr.: 0664/60072-11313

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SLO0002