AK Veranstaltung, 12. Dezember: "Gesucht: Jung, gesund und flexibel"

Welche Arbeitsmarktchancen erhalten gesundheitlich Beeinträchtigte und ältere Menschen?

Wien (OTS) - Personen über 50 Jahre oder mit gesundheitlichen Problemen sind - wenn sie von Arbeitslosigkeit betroffen sind - mit einer besonders schwierigen Lage auf dem Arbeitsmarkt konfrontiert. Die Politik hat sich darauf geeinigt, dass Menschen länger im Erwerbsleben bleiben sollen. Dafür braucht es aber auch die notwendigen Rahmenbedingungen und Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Die Bereiche Arbeitsmarkt und Gesundheit müssen künftig stärker vernetzt und aufeinander abgestimmt werden. Außerdem braucht es auch den systematischen Ausbau der Gesundheitsförderung für Arbeit Suchende.

Die geplante Veranstaltung beleuchtet die Ausgangslage von Personen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen und von Älteren auf dem Arbeitsmarkt und zieht Schlüsse aus den geplanten gesetzlichen Änderungen für das System Arbeitsmarktpolitik.

Programm:
10.00 Begrüßung, Rudolf Kaske, Vizepräsident der AK Wien
10.15 Arbeitslosigkeit von Älteren und von gesundheitlich beeinträchtigten Personen, Jörg Flecker, Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt (FORBA)
10.45 Gesetzliche Änderungen im Rahmen des Sozialrechts-Änderungsgesetzes 2012 und dessen arbeitsmarktpolitische Implikationen, Roland Sauer, Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
11.30 Mehr Chancen für ältere und gesundheitlich beeinträchtigte ArbeitnehmerInnen - Erwartungen an die Arbeitsmarktpolitik, Josef Wallner und Gernot Mitter, AK Wien
13.15 Ausgewählte Ergebnisse aus einer Befragung von Arbeit Suchenden über 45, Dagmar Andree, AK Oberösterreich
13.30 Erfahrungsberichte aus der Praxis, Werner Grünstäudl, Berufliches Bildungs- und Rehabilitationszentrum, Birgit Gerstorfer, Arbeitsmarktservice Oberösterreich
15.15 Podiumsdiskussion mit Petra Draxl (Arbeitsmarktservice Wien), Martin Gleitsmann (Wirtschaftskammer Österreich), Gertrude Hausegger (Prospect Unternehmensberatung GesmbH), Alice Kundtner (AK Wien), Christian Operschall (Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz), Georg Ziniel (Gesundheit Österreich GmbH)
16.15 Resümee, Josef Wallner (AK Wien)

Moderation: Edith Meinhart (Journalistin)

Wir würden uns freuen, eine Redakteurin, einen Redakteur ihres Mediums bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Thomas Angerer
Tel.: +43-1 501 65-2578
thomas.angerer@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002