Fritz Wepper und Gila von Weitershausen verbindet am 6. Dezember in ORF 2 "Alles außer Liebe"

ORF-Premiere für romantische ORF/ARD-Komödie

Wien (OTS) - Ist es wirklich "Alles außer Liebe"? Das zeigt sich am Donnerstag, dem 6. Dezember 2012, um 20.15 Uhr, wenn die ORF-Premiere der gleichnamigen ORF/ARD-Komödie (auch als Hörfilm) für einen romantischen Fernsehabend sorgt. Denn dann werden die beiden Publikumslieblinge Fritz Wepper und Gila von Weitershausen ganz unfreiwillig zu Wohnungsgenossen - die schließlich langsam ihr Herz füreinander entdecken. In weiteren Rollen sind u. a. Eva Maria Grein von Friedl als quirlige amerikanische Geliebte und Ernst Stankovski als genussfreudiger Senior zu sehen. Mit dabei ist zudem "Dancing Star" Mike Galeli als charmanter Restaurantbesitzer, der Gila von Weitershausens Herz im Sturm erobern will, und so zum Rivalen Fritz Weppers wird. Die Dreharbeiten gingen in St. Gilgen und Umgebung, Salzburg und Wien über die Bühne. Das Drehbuch stammt von Maja und Wolfgang Brandstetter, Regie führte Karsten Wichniarz.

Mitte sechzig und kein bisschen weise: So ähnlich könnte man den Wiener Chirurgen Dr. Anton "Toni" Bucher (Fritz Wepper) beschreiben. Mit Witz und Charme bezirzt er die Damenwelt, an eine feste Beziehung jedoch ist für den lässigen Lebemann seit dem Tod seiner geliebten Frau nicht mehr zu denken. Alle paar Wochen hat er eine neue Schönheit an seiner Seite. Seine aktuelle Eroberung heißt Emma (Eva-Maria Grein von Friedl), ist bildhübsch, Amerikanerin und gerade einmal halb so alt wie er. Allerdings hat sie sich auf eine längerfristige Beziehung mit ihrem Toni eingestellt. Ein gemeinsamer Urlaub am Wolfgangsee soll der jungen Romanze, sehr zu Tonis Unbehagen, ein solides Fundament geben. Bei der Ankunft im gebuchten Feriendomizil erwartet die beiden jedoch eine unwillkommene Überraschung: In der Badewanne liegt ein wildfremder Mann und die Sonnenterrasse wird von einer ebenfalls unbekannten Dame okkupiert. Nach dem ersten Schreck stellt sich heraus, dass die idyllische Villa versehentlich ein zweites Mal vermietet wurde, nämlich an die Kochbuchautorin Julia (Gila von Weitershausen) und deren Vater, den rüstigen Pensionär Arthur (Ernst Stankovski). Da wegen der Festspielsaison sämtliche Unterkünfte ausgebucht sind, bleibt den vieren keine Wahl: Sie müssen sich das Feriendomizil teilen.

Vor allem zwischen Toni und Julia lassen Reibereien nicht lange auf sich warten. Nur mit Mühe können Arthur und Emma die beiden Streithähne im Zaum halten. Während eines versöhnlichen Sonnenbades auf der eigenen Seeterrasse eilt das ungleiche Quartett einem verunglückten Wassersportler zur Hilfe: Alexander (Mike Galeli). Der gut aussehende Besitzer eines Tapas-Restaurants erweist sich als Fan von Julias Kochbüchern und beginnt, seinem Idol den Hof zu machen. Und siehe da - auf einmal wird Toni eifersüchtig. In seiner Eitelkeit gekränkt, versucht der alternde Frauenheld auf Teufel komm' raus seinen jungen "Rivalen" auszustechen. Dabei zeigt er überraschend viel Herz, und Julia stellt fest, dass sich hinter Tonis selbstgefälliger Attitüde ein verletzlicher und sensibler Mensch verbirgt, der mit seinen Frauengeschichten vor allem die Trauer über den Verlust seiner Frau vergessen will. Dennoch fällt es den beiden zunächst nicht leicht, sich ihre Gefühle einzugestehen.

"Alles außer Liebe" ist eine Produktion der Mona Film (Produzenten:
Thomas Hroch, Gerald Podgornig) in Zusammenarbeit mit der ARD Degeto für Das Erste und den ORF, unterstützt durch den Fernsehfonds Austria und das Land Salzburg.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001