Spindelegger: Ehrenamt sichert Zusammenhalt in der Gesellschaft

Respekt vor den Leistungen der Freiwilligen - Hälfte der Österreicher ehrenamtlich tätig

Wien, 5. Dezember 2012 (ÖVP-PD) "Eine funktionierende Gesellschaft braucht Zusammenhalt und Vertrauen. Die Herausforderungen, denen sich unsere Rettungs- und Hilfsorganisationen täglich stellen, funktionieren nur auf der Basis der Ehrenamtlichkeit", betont Vizekanzler Michael
Spindelegger zum heutigen Internationalen Tag des Ehrenamtes. Österreich nimmt im Bereich des Ehrenamtes eine Vorreiterrolle ein:
44 Prozent der Österreicher arbeiten ehrenamtlich – fast das Doppelte des EU-Schnitts. Rund drei Millionen Freiwillige sind in mehr als 116.000 Vereinen ehrenamtlich engagiert und leisten damit einen wichtigen integrativen und sozialen Beitrag für die Allgemeinheit. "All diese Menschen verdienen Respekt, sie sind es, denen unser Dank gilt. Denn dieses Engagement ist keine Selbstverständlichkeit", betont der Vizekanzler: "Was wir tagtäglich vor Ort in den Gemeinden, Bezirken und Bundesländern erleben, ist rekordverdächtig. Das freiwillige Engagement dieser Menschen ist das Fundament unserer Gesellschaft und zeichnet Zivilgesellschaften aus", hält Vizekanzler Spindelegger fest. ****

Die größte Gruppe unter Österreichs Freiwilligen stellen die unter 30-Jährigen. "Junge Menschen sind leistungsbereit und tun gerne etwas für die Gesellschaft", so Spindelegger. 60 Prozent der 16- bis 30-Jährigen engagieren sich in einem Verein. Knapp 1,4 Millionen der Freiwilligen sind unter 30. "Diese Zahlen zeigen,
dass die jungen Menschen in Österreich gerne Solidarität in der Gesellschaft zeigen und sich in den Dienst der guten Sache
stellen", so der ÖVP-Bundesparteiobmann, der abschließend sein klares Bekenntnis zum Erhalt der Wehrpflicht und des Zivildienstes erneuert. "In einer Gesellschaft geht es um Zusammenhalt, Teamgeist und Verantwortung füreinander. Davon profitiert nicht nur die Gemeinschaft, sondern auch der Einzelne."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002