Spielend leicht! - Brettspiele liegen Weihnachten voll im Trend

Troisdorf (OTS) - Ein Dokument liegt in der digitalen Pressemappe zum Download vor und ist unter http://www.presseportal.de/meldung/2376848 abrufbar

Anmoderationsvorschlag:

Alle Jahre wieder knobeln wir, was wir unseren Liebsten zu Weihnachten schenken sollen. Vor allem bei der Wahl des richtigen Geschenks für die Kinder will man lieber keinen Fehler machen. Dank Wunschzettel wissen die meisten Eltern aber ganz genau, was der Nachwuchs unterm Weihnachtsbaum finden möchte. Ganz oben auf der Liste stehen da natürlich Spielekonsolen, MP3-Player und Handys. Aber auch mit anderen Geschenken kann man für strahlende Augen sorgen. Warum zum Beispiel gerade Brettspiele das ideale Geschenk für die lieben Kleinen sind, weiß meine Kollegin Jessica Martin.

Sprecherin: Brettspiele fördern das logische Denken, animieren dazu Probleme zu lösen und Strategien zu entwickeln. Damit haben sie dem einsamen Zocken am PC oder der Spielekonsole einiges voraus, sagt Klaus Schmuck von Queen Games.

O-Ton 1 (Klaus Schmuck, 0:17 Min.): "Die Brettspiele haben halt tatsächlich den Vorteil, dass sie sehr kommunikativ sind. Also, wenn Sie bestimmte Spiele nehmen, dann sitzen drei Generationen mit um den Wohnzimmertisch herum, spielen miteinander, reden miteinander und das ist der große Unterschied zum Computer: Dass man da eben nicht in den Bildschirm starrt, sondern tatsächlich mit anderen zusammen spielt."

Sprecherin: Und der neueste Trend bei den Brettspielen geht sogar noch einen Schritt weiter. Da wird nämlich nicht mehr gegeneinander gespielt, sondern miteinander.

O-Ton 2 (Klaus Schmuck, 0:14 Min.): "'Escape' ist ein sogenanntes Teamspiel. Das heißt, die Spieler, die um den Tisch herumsitzen, die bilden ein Team. Sie müssen gemeinsam eine Aufgabe lösen in einer bestimmten Zeit, innerhalb von zehn Minuten. Da gibt es einen Soundtrack, der dann läuft, der auch die Zeit anzeigt."

Sprecherin: Und zwar die Zeit, die einem bleibt, um aus einem Tempel zu fliehen.

O-Ton 3 (Klaus Schmuck, 0:15 Min.): "Und dabei müssen Sie so einige Abenteuer bestehen. Das geschieht mit fünf Würfeln. Da kann jeder so schnell würfeln, wie es irgendwie geht und versucht möglichst schnell diese Aufgabe zu bewältigen. Dabei kann man scheitern, man kann aber natürlich auch gewinnen. Man hat aber immer ein Gemeinschaftsgefühl. Das ist der Sinn dieses Spiels."

Sprecherin: Genau das kommt bei den Spielern auch richtig gut an.

O-Ton 4 (Spieler-Umfrage, 0:10 Min.): Mann: "Das Spiel ist genial. Dass man das gemeinsam spielen muss, ist schon eine gute Idee." Frau:
"Ich finde die Echtzeit-Idee mal klasse. Das habe ich bisher noch nicht gespielt. Das ist ganz neu für mich. Richtig spannend."

Abmoderationsvorschlag:

Für alle, die noch auf der Suche nach dem passenden Weihnachtgeschenk sind und vielleicht mal wieder ein Brettspiel unter den Baum legen wollen: Mehr Infos zu "Escape - Der Fluch des Tempels" und zu anderen Spielen gibt's auf Queen-Games.de.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Rückfragen & Kontakt:

Kreativ Konzept
Klaus Schmuck
Tel.: 0228-20124-14
schmuck@kreativ-konzept.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001