Darabos empfängt UN-Soldaten in Hörsching

Bundesheer garantiert rasche Rückholung aus Krisenregionen

Wien (OTS/BMLVS) - Bundesminister Darabos begrüßte heute Abend persönlich die beiden in der letzten Woche verwundeten österreichischen UN-Soldaten am Flughafen Linz-Hörsching. Sie wurden mit einer C-130 Hercules des Österreichischen Bundesheeres -ausgerüstet als "fliegendes Spital" (MEDEVAC) - von Tel-Aviv heimgeflogen.

"Das Engagement unserer Soldaten im Ausland ist vorbildlich. Selbst in kritischen Situationen, die Lebensbedrohlich sein können, leisten unsere Soldaten vollen Einsatz für den Frieden. Dafür haben sie meinen vollen Respekt und meine Anerkennung", so Darabos bei der Ankunft der beiden Verletzten. "Die Sicherheit unserer Soldaten hat höchste Priorität. Für mich ist daher wichtig, dass alle Mittel ausgenutzt werden, um sie sicher nach Hause zu bringen", so der Minister weiter.
Die beiden Heimkehrer wurden nach Ankunft am Flughafen Hörsching der weiteren medizinischen Behandlung übergeben. Der 25-jährige Korporal wird voraussichtlich morgen in die häusliche Pflege entlassen, der 53-jährige Vizeleutnant wurde unmittelbar nach der Landung mit einem Bundesheer-Hubschrauber in ein Spital geflogen. Beiden geht es den Umständen entsprechend gut.

Die Sanitätsversorgung, von der ersten Hilfe über die medizinische Betreuung vor Ort und in Israel bis hin zum Heimtransport im MEDEVAC-Container, verlief vorbildlich. Der Verteidigungsminister sprach daher allen Beteiligten Dank für ihre Leistungen aus.

Österreichs Soldaten stehen weltweit in verschiedensten Krisenregionen im Einsatz für den Frieden. Daher ist es besonders wichtig, im Anlassfall über die notwendigen Mittel für eine Evakuierung, insbesondere bei medizinischen Notfällen, zu verfügen. Mit der C-130 und der Möglichkeit des Umbaus zum "fliegenden Spital" kann das Bundesheer derartige Einsätze bewältigen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Stefan Hirsch, Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: 050201-1020145
stefan.hirsch@bmlvs.gv.at

oder
Kommunikation/Presse
Tel: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002