ÖH: Am Mittwoch wird beschränkter Politik der Kampf angesagt

Demonstration gegen Zugangsbeschränkungen, Studiengebühren, und die jahrelange Unbildungspolitik

Wien (OTS) - Die Österreichische HochschülerInnenschaft ruft zur Demonstration am Mittwoch, den 05.12.2012 auf. "Während sich die Regierung selbst feiert, wird der freie Hochschulzugang durch Zugangsbeschränkungen zu Grabe getragen und viele Studierende durch doppelte Studiengebühren belastet", zieht Martin Schott vom Vorsitzteam der ÖH Bilanz. "Wenn das Ziel der Regierung ist, 100.000 Studierende von den Hochschulen zu drängen, ist sie am "richtigen Weg". Seit Jahren verschlechtern sich die Studien- und Lehrbedingungen Stück für Stück. Wir Studierenden aber nutzen den Krampustag, um zu zeigen, dass diese Salamitaktik der Regierung nur die Glut anfacht, die die Unis vor einem Jahr hat brennen lassen."

Um 16 Uhr treffen sich Studierende vor der Universität Wien bzw. der TU Wien, um 18 Uhr ist die Abschlusskundgebung am Vorplatz des Museumsquartiers.

Hier finden sich Fotos einer Medienaktion der ÖH:
http://bit.ly/WDBf8g

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Philipp Poyntner, Pressesprecher
Tel.: 0676 888 52 211
philipp.poyntner@oeh.ac.at
http://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001