Junge ÖVP: Dialogforum Islam fördert ein friedliches Miteinander in Österreich

Zusammenleben der Kulturen funktioniert nur über gegenseitigen Respekt und offenen Dialog

Wien, 03. Dezember 2012 (OTS) Heute präsentierte JVP-Bundesobmann Sebastian Kurz in seiner Funktion als Integrationsstaatssekretär die erfreuliche Bilanz des Dialogforum Islam. Aus Sicht der Jungen ÖVP ist das Dialogforum ein wichtiger Schritt, um das friedliche Zusammenleben der Kulturen in Österreich langfristig zu sichern: "Verantwortungsvolle Politik bedeutet für uns einerseits, die Ängste und Sorgen der Mehrheitsbevölkerung in Bezug auf den Islam abzubauen und andererseits die Bedürfnisse der Muslime in Österreich zu berücksichtigen. Das Dialogforum Islam hat dazu beitragen, dass es auch weiterhin kein Widerspruch ist, Muslim und Österreicher zu sein", kommentiert Axel Melchior, Generalsekretär der Jungen ÖVP, die präsentierte Bilanz nach einem Jahr Dialogforum Islam. ****

Mit der geplanten Einführung eines islamisch-theologischen Studiums, der Überarbeitung der islamischen Schulbücher und der Reform des Islamgesetztes konnten lang geforderte Maßnahmen auf Schiene gebracht werden. Darüber hinaus fördern mehrere geschaffene Beratungseinrichtungen einen sachlichen und lösungsorientierten öffentlichen Diskurs: "Für uns Junge ist ein funktionierendes Miteinander der Kulturen zentral, nicht nur heute sondern auch in
30 Jahren. Das Dialogforum Islam schafft hierfür die Rahmenbedingungen", so Melchior abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP, Stephan Mlczoch, 0664/859 29 33,
stephan.mlczoch@junge.oevp.at, http://junge.oevp.at,
http://facebook.com/jungeoevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002