Offener Brief: Gerstl und Mandl verlassen "Nova Europa"

"Der Verein hat sich über die Jahre in eine Richtung entwickelt, die wir nicht mittragen, deshalb unser Austritt", so die beiden Abgeordneten.

Wien (OTS) - Liebe Leute von "Nova Europa"!

Als wir Eurem Verein beigetreten sind, waren dessen Inhalte andere als heute. Sogar der Name des Vereins hat sich mittlerweile geändert.

Wir beide haben unabhängig voneinander in mehreren Diskussionen im Verein unsere Meinungen, die von jenen der Mehrheit im Verein abweichen, erklärt. Wir waren bei Abstimmungen über Festlegungen wie etwa jener für eine "Europäische Republik" nicht einmal anwesend, von einer Zustimmung ganz zu schweigen.

Wir lehnen jeden ideologischen Zentralismus ab. Wir lehnen jede Relativierung der staatlichen Souveränität Österreichs strikt ab. Wir sind vor Jahren einem Verein beigetreten, der einen anderen Namen getragen hat. Wir werden jetzt öffentlich vereinnahmt für Inhalte, die wir nicht teilen. Das nehmen wir zum Anlass, aus dem Verein auszutreten.

Die Europäische Integration ist in Geschichte und Gegenwart ohne Beispiel. Noch nie haben so viele Völker so lange aus freiem Willen in Frieden zusammengelebt wie heute in der Europäischen Union. Und nirgendwo sonst auf der Welt gibt es das. Diese einzigartige Errungenschaft müssen wir bewahren, indem wir sie weiterentwickeln. Gerade jetzt steht die Europäische Union durch die Staatsschulden-Krise mitten in einer Zerreißprobe. Jetzt muss sie sich im Ernstfall bewähren.

Wir brauchen ein Europa der Mutter- und Vaterländer, und ganz besonders ein Europa der Regionen! An diesem Europa weiterzubauen wird im Sinne des Gemeinwohls nur mit den Prinzipien der Subsidiarität, der Solidarität und der Personalität gelingen.

Wir schätzen es, wenn Menschen sich über Staat und Gesellschaft Gedanken machen. Wir selbst versuchen, nach dem Motto "global denken, lokal handeln" unseren Beitrag zu leisten. Wir schätzen auch die kultivierte Debatte, die wir auch mit Euch gerne führen wollen. Aber wir kommen zu völlig anderen Schlüssen als Ihr. Der Verein hat sich über die Jahre in eine Richtung entwickelt, die wir nicht mittragen, deshalb unser Austritt.

Liebe Grüße,
Wolfgang Gerstl (Abgeordneter zum Nationalrat) und Lukas Mandl (Abgeordneter zum NÖ Landtag)

Rückfragen & Kontakt:

Abg.z.NR Mag. Wolfgang Gerstl und LAbg. Mag. Lukas Mandl (wolfgang.gerstl@parlament.gv.at und mail@lukasmandl.at)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003