VP-Stiftner: U-Bahn-Pannenserie reißt nicht ab

Wien (OTS) - "Nach der nicht abreißenden Pannenserie des Wiener U-Bahnnetzes wäre es jetzt endlich an der Zeit, das Wiener U-Bahnnetz funktionstüchtig zu machen. Man kann jetzt sicherlich nicht mehr von einzelnen Pannen sprechen, sondern hat es offensichtlich mit einer technisch überlasteten U-Bahn zu tun, die nicht mehr in der Lage ist, das Passagieraufkommen zu bewältigen", so der ÖVP Wien Verkehrssprecher LAbg. Roman Stiftner in Reaktion auf die jüngsten Vorfälle.

Roman Stiftner: "Die ständigen Ausfälle der U-Bahnen in der letzten Zeit haben sich zu einer nicht mehr akzeptablen Belastung für die Fahrgäste entwickelt, die sicherlich die Umsteigebereitschaft auf öffentliche Verkehrsmittel nicht steigern wird. Im Gegenteil, wenn es den Wiener Linien nicht bald gelingt, die ständigen Gebrechen in den Griff zu bekommen, werden die Fahrgastzahlen wieder sinken. Besonders verwunderlich ist, dass trotz der angekündigten Reparaturmaßnahmen des Wiener U-Bahnnetzes jetzt noch mehr Stillstandzeiten von den Passagieren in Kauf genommen werden müssen."

"Die Stadtregierung, allen voran die für den Verkehr in Wien zuständigen Grünen, sind daher dazu aufgerufen, rasch dafür zu sorgen, dass die U-Bahnen wieder pünktlich und zuverlässig unterwegs sind und nicht tausende Fahrgäste immer wieder Unannehmlichkeiten durch Schäden am Wiener U-Bahnnetz in Kauf nehmen müssen", so Stiftner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005