Ottakring: Humorige Advent-Lesungen mit Ferry Kovarik

Raue Seiten: 30.11., leichte, nicht seichte Texte: 1.12.

Wien (OTS) - Alle Jahre wieder meldet sich ein Ottakringer Original in der Adventzeit zu Wort: Ferdinand "Ferry" Kovarik hält am Freitag, 30. November, im "Cafe Alt-Ottakring" (16., Ottakringer Straße 161) eine "etwas andere" Advent-Lesung ab. Der 2005 mit dem Titel "Professor" ausgezeichnete Rezitator geht ab 19.30 Uhr den "rauen Seiten des Advent" auf den Grund. Kritisch und dennoch stets mit einem Schmunzeln setzt sich der Träger des "Goldenen Verdienstzeichens des Landes Wien" (1997) mit verdrießlichen Dingen im heutigen Alltag auseinander. Viel beschaulichere Töne schlägt der frühere Bezirkspolitiker, Gewerkschafter sowie Mitarbeiter des Bürgerdienstes der Stadt Wien in der "leichten, aber nicht seichten" Lesung am Samstag, 1. Dezember, im "Schutzhaus Waidäcker" (16., Steinlegasse 35) an. Hier regt der umtriebige "Ferry" die Zuhörer ab 17.00 Uhr mit launigen Texten zum Nachdenken an (Einlass: 16.00 Uhr) und kommentiert pointiert das alltägliche Geschehen im 16. Bezirk, während der Vorweihnachtszeit und im restlichen Jahr. Zither-Melodien umrahmen Kovariks amüsante Ausführungen. Bei beiden Veranstaltungen ist der Zutritt kostenlos. Mehr Informationen: Telefon 0650/418 81 30

Sparsame Weihnachten, Schlürf-Hansl und Lockenköpfchen

Ferdinand "Ferry" Kovarik bezeichnet sich als "Ottakringer mit Leib und Seele" und bekennt sich allzeit zu seinem Motto "Der Mensch steht immer im Mittelpunkt". In der Vergangenheit hat der Vortragskünstler eine Bezirkschronik verfasst ("100 Jahre Ottakring bei Wien") und neun Bücher in der Reihe "Schmankerln aus Ottakring" veröffentlicht. Die belustigenden "Schmankerln" betreffen das Leben in Ottakring und es wird über Menschen wie den "Schlürf-Hansl" und das "Lockenköpfchen" berichtet. Dabei setzt sich zuweilen die "Queen of Halloween" in Szene und hin und wieder sorgen "Schwarze Spitzendessous" für Gelächter. Der Professor meint "Mirko hat's verstanden" und vermittelt seinem Publikum einen Eindruck von "Sparsamen Weihnachten". Wer gerne "Erlauschtes und Erlebtes aus der Vorstadt" hören möchte, darf die humorigen Advent-Lesungen im "Cafe Alt-Ottakring" (E-Mail: kaffee@altottakring.at, Internet:
www.kaffeealtottakring.at) und im "Schutzhaus Waidäcker" (E-Mail:
office@schutzhaus-waidaecker.at, Internet:
www.schutzhaus-waidaecker.at) auf keinen Fall versäumen. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003