Industrie begrüßt Startschuss zur "Pädagogenausbildung Neu"

IV-GS Neumayer: Auch Kindergärten als Bildungseinrichtungen behandeln - Brauchen tertiäre Ausbildung für Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen

Wien (OTS/PdI) - "Eine Neugestaltung der Ausbildung für Pädagoginnen und Pädagogen war längst überfällig, denn die Ausbildung unserer Kinder steht an erster Stelle", so der Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV), Mag. Christoph Neumayer, anlässlich der Vorstellung der neuen Pädagogenausbildung heute, Dienstag. "Jetzt gilt es, mit voller Kraft auf eine rasche gesetzliche Umsetzung hinzuarbeiten, um jeden weiteren Zeitverlust zu vermeiden."

"Die Industrie braucht gut ausgebildete Fachkräfte und somit ein hervorragendes Bildungssystem, dieses steht und fällt aber mit den Pädagoginnen und Pädagogen, ihrer Kompetenz, ihrem Engagement und ihrer Eignung", so Neumayer. Es sei nachdrücklich zu begrüßen, dass dem von der IV immer wieder geforderten Fokus auf Qualität und beste Ausbildung Rechnung getragen wurde, da es künftig Aufnahme und Eignungsverfahren für alle Lehramtsstudierende geben soll. Ein besonderes Anliegen der Industrie sei auch, dass die berufspraktische Ausbildung im Rahmen der konkreten Umsetzung in zufriedenstellendem Maße Berücksichtigung finde, um das berufsbildende Schulwesen nicht zu schwächen.

Völlig unverständlich sei jedoch, warum Elementarpädagoginnen und -pädagogen von der neuen Ausbildung ausgenommen seien. "Die Ausbildung unserer Kinder fängt bereits im Kindergarten an, deshalb ist es umso wichtiger, dass die "Pädagogenausbildung Neu" alle verpflichtend miteinschließen muss. Es darf nicht sein, dass es den Kindergärten an Personal fehlt", betonte der Generalsekretär. "Im Sinne einer bewussteren Berufswahl führt an einer mittelfristigen Tertiärisierung der elementarpädagogischen Ausbildung kein Weg vorbei. Hier hätten wir uns ein klares Bekenntnis für einen einheitlichen Weg gewünscht. In anderen Staaten ist eine tertiäre Ausbildung für Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen längst Standard", betonte Neumayer.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: +43 (1) 711 35-2306
info@iv-newsroom.at
www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001