Musiol zu Familienmodell der IV: Schritt in die richtige Richtung

Grüne fordern Regierung auf, Missstände zu beseitigen

Wien (OTS) - "Grundsätzlich kann ich viele positive Ansätze erkennen", kommentiert Daniela Musiol, Familiensprecherin der Grünen, das heute präsentierte 3-Säulen-Modell zur Familienpolitik von der Industriellenvereinigung (IV) und ergänzt: "Seit Jahren kritisieren wir Grünen die immensen Defizite im Bereich der Familienleistungen. Endlich schließen sich dem immer mehr Institutionen, Interessensgemeinschaften, Vereine und Parteien an und nehmen die Bedürfnisse und Sorgen der Eltern ernst", sagt Musiol.

"Das Modell der Industriellenvereinigung ist ein Schritt in die richtige Richtung. Auch wir wollen die vielen komplizierten Leistungen zu einer einzigen, für alle verständlichen und transparenten Leistung zusammenfassen. Und auch wir wollen einen radikalen Ausbau der Kinderbetreuungsplätze. Was wir allerdings nicht wollen, ist das System steuerlichen Absetzbarkeit. Es hat sich nämlich bestätigt, dass das nicht zufriedenstellend ist. Sie nutzt nur den Besserverdienenden und wird von vielen Eltern nicht wahrgenommen. Es ist unverständlich für mich, dass das bei vielen noch nicht angekommen ist. Wir müssen diese Mittel in Sachleistungen umschichten. Dann kann die Betreuungsquote verbessert werden und den Eltern wirklich geholfen werden", sagt Musiol.

"Ich sehe die Regierungsparteien mehr denn je gefordert die Missstände bei den Familienleistungen zu beseitigen. Der Druck auf sie von allen Seiten wird immer größer, es ist sprichwörtlich fünf vor zwölf. Wir Grüne stehen für Gespräche immer zur Verfügung und bieten uns gerne an, denn uns geht es um die Interessen der Eltern und der Kinder", meint Musiol.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003