Fulminantes Künstlerfest anlässlich der Eröffnung der Ausstellungen Anna Jermolaewa und Thomas Feuerstein in der Kunsthalle Krems

Krems (OTS) - "Es ist uns gelungen, die bisher größten Personalen von zwei der bedeutendsten österreichischen Gegenwartskünstlern, Anna Jermolaewa und Thomas Feuerstein auszurichten und damit einen umfassenden Einblick in ihr künstlerisches Schaffen zu ermöglichen. Damit setzt die Kunsthalle Krems einmal mehr ein klares Statement für die Produktion österreichischer Gegenwartskunst. Wenngleich beide Künstler sich unterschiedlicher künstlerischer Strategien, formaler Umsetzungen und medialer Herangehensweisen bedienen, so verbindet beide Positionen ein virulentes Interesse an den Zuständen gegenwärtiger Lebensumwelt", erläuterte Hans-Peter Wipplinger, Direktor der Kunsthalle Krems anlässlich der Ausstellungseröffnungen. Seinen Einführungen zum Werk von Anna Jermolaewa und dem Vortrag des Philosophen Burghart Schmidt, der über das Werk von Thomas Feuerstein referierte, lauschten Landesrätin Barbara Schwarz, Vizebürgermeister der Stadt Krems Wolfgang Derler, der Geschäftsführer der Niederösterreichischen Kulturwirtschaft Paul Gessl und Kunstmeilen Krems Geschäftsführerin Cornelia Lamprechter.

Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler wie Peter Kogler, Franz Graf, Maja Vukoje, Erwin Bohatsch, Peter Sandbichler, Suse Krawagna, Heinrich Dunst, Irene Hohenbüchler, Martin Arnold, Walter Vopava, Siggi Hofer, Klaus-Dieter Zimmer, Christian Egger, Christoph Weber, Edgar Honetschläger, Judith Fegerl, David Moises, Manfred Grübl, Michael Strasser, Sylvia Eckermann, Gerald Nestler, Bernhard Cella, Katrin Hornek, Michael Kienzer, Ursula Hübner u.a. waren von den Präsentationen begeistert.

Kolleg/innen von befreundeten Institutionen aus dem Bereich Kunst und Kultur wie die Direktorin des Salzburger Kunstvereins Hemma Schmutz, die Direktorin der Verbund-Sammlung Gabriele Schor, der Direktor des Karikaturmuseum Krems Gottfried Gusenbauer oder etwa die Kuratorin der Kunsthalle Wien Angela Stief, zeigten sich von Anna Jermolaewas Videoinstallationen und Fotografien, in denen sie sozial-und gesellschaftspolitische Strukturen analysiert, ebenso beeindruckt wie von Thomas Feuersteins Verknüpfungen zwischen künstlerischen Fiktionen und wissenschaftlichen Theorien. Von Feuersteins prozessualer Skulptur PANCREAS, die Sprache in Form von Büchern in Zucker verwandelt, waren insbesondere der Schriftsteller Bodo Hell und der Schauspieler Helmut Bohatsch beeindruckt.

Nach einer Sound-Performance von Manfred Grübl und seinem Hund Marge in der Ausstellung von Anna Jermolaewa feierten im Anschluss die Galeristen Elisabeth und Klaus Thoman aus Innsbruck, Kerstin Engholm, Renate Kainer und Christian Meyer aus Wien, der Berliner Galerist Ralf Hänsel bei einem fantastischen DJ-Set von DJ Nasty Nastrovje, DJ Pizza Pizza Partizani und DJ guy the guy, im Restaurant von Jörg Grasl ("Grasl & Salomon") bis in die späten Nachtstunden.

Die Ausstellungen in der Kunsthalle Krems sind bis 17. Februar 2013 täglich von 10 bis 17 Uhr zu sehen.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/3651/

Rückfragen & Kontakt:

Kunsthalle Krems
Mag. Katharina Kober
Leiterin Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 27 32 908010-175
Mobil: +43 664 604 99 175
Mail: katharina.kober@kunsthalle.at
www.kunsthalle.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KUK0001