ORF-III-Dokutag mit "Plastic Planet" und der Ungerechtigkeit der Güterverteilung sowie "Blue Bird Festival" im Nachtprogramm

Am 19. November im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information taucht am Montag, dem 19. Oktober 2012, mit dem österreichischen Regisseur Werner Boote in unsere Plastikwelt ein und hinterfragt, wie Kunststoff zu einer globalen Bedrohung werden konnte. Im Anschluss untersucht die Dokumentation "Hunger, Zorn und leere Teller" die ungerechte Ernährungssituation auf der Welt zwischen Müll- und Butterbergen, zwischen Hunger und Verschwendung. Was es bedeutet, trotz gesellschaftlicher Missbilligung seinen Traum nicht aufzugeben, stellt der junge Protagonist im Dokufilm "Bollywood Boulevard: Von den Slums ins Rampenlicht" unter Beweis. Zum Auftakt des legendären Wiener "Blue Bird Festivals", das dieses Jahr vom 21. bis 24. November stattfindet, präsentiert ORF III Kultur und Information im Spätabend die Highlights der Jahre 2008 und 2009, zusammengestellt von Musikjournalist und "Blue Bird"-Festivalleiter Klaus Totzler. Es folgen die Highlights der Jahre 2010 am Dienstag und 2011 am Mittwoch.

Doku.Zeit: "Plastic Planet" (20.15 Uhr)

Willkommen im Plastikzeitalter: Plastik ist billig, Plastik ist praktisch, Plastik ist überall. Vom Babyschnuller bis zur Trockenhaube, unsere Generation ist von Kunststoffen umgeben. In den Weltmeeren findet man inzwischen sechsmal mehr Plastik als Plankton und selbst in unserem Blut ist Plastik nachweisbar. "Plastic Planet" stellt unter Beweis, dass die Menge an Kunststoffen, die jemals produziert wurde, ausreichend wäre, um den gesamten Erdball sechsmal in Plastikfolie einzupacken. Regisseur Werner Boote erklärt in seinem investigativen Kinodokumentarfilm, warum Plastik zu einer globalen Bedrohung geworden ist.

DokuMente: "Hunger, Zorn und leere Teller" (21.50 Uhr)

Die Müllberge auf unserem Planeten sind inzwischen größer als alle Lebensmittelvorräte. Weder Wirtschaft noch Politik haben aus Hungerkatastrophen der Vergangenheit etwas gelernt: Nach wie vor bleiben für große Teile der Bevölkerung nur die apokalyptischen Zustände von Hunger und Elend, während Millionen Tonnen Mais in Biosprit umgewandelt werden, um die Tanks ewig durstiger Autos zu füllen. Eine Dokumentation von Gustav W. Trampitsch.

DokuMente: "Bollywood Boulevard: Von den Slums ins Rampenlicht" (22.40 Uhr)

Er ist 22 Jahre alt, hat ein umwerfendes Lächeln und sprüht vor Energie: Sanjay unterrichtet in einer Slumschule im indischen Rajasthan. Gemeinsam mit seiner Familie lebt er in einem Zelt in einem Straßencamp in Delhi. Sein Vater ist Hufschmied und seine Mutter verkauft dessen Erzeugnisse. Trotz seiner gesellschaftlichen Herkunft träumt der junge Lehrer von einer Karriere als Schauspieler und Model. In Begleitung von Schauspieler Nasser Abdullah sucht er in Bollywood sein Glück.

ORF III spezial: "Blue Bird Festival 2008" und "Blue Bird Festival 2009" (23.50 Uhr und 0.10 Uhr)

Zwischen Herbstlaub und dem ersten Schnee landet jährlich der blaue Vogel im "Porgy & Bess": Der beliebte Wiener Jazzclub präsentiert jährlich Ende November das "Blue Bird Festival" mit Indiefolk, Chamber Pop, Post-Rock, Nu Folk und anderen Schmankerln des Songwriting. Dieses Jahr findet es vom 21. bis 24. November statt. Zum Auftakt des legendären "Blue Bird Festivals" zeigt ORF III Kultur und Information die Highlights der letzten Festivaljahre, die Musikjournalist und "Blue Bird"-Festivalleiter Klaus Totzler zusammengefasst hat: Am Montag aus den Jahren 2008 und 2009, Dienstagnacht von 2010 und Mittwochnacht von 2011.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002