Bundeskanzler Faymann betont Österreichs Prioritäten bei Verhandlungen zum EU-Finanzrahmen

Wien (OTS/SK) - In den heutigen Gesprächen mit dem Präsidenten des Europäischen Rates, Herman van Rompuy, hat Bundeskanzler Werner Faymann erneut die klaren Positionen und Prioritäten Österreichs für die Verhandlungen zum mehrjährigen EU-Finanzrahmen bekräftigt. Das heutige Treffen war, wie der Kanzler in einem anschließenden gemeinsamen Pressestatement mit Van Rompuy betonte, "eine gute und wichtige Gelegenheit" um erneut deutlich klarzumachen, dass die Prioritäten Österreichs darin liegen, für den Rabatt und die zweite Säule der Landwirtschaft, die für Österreich und seine Berg- und Biobauern von großer Bedeutung ist, zu kämpfen. Der Kanzler bedankte sich bei Van Rompuy für das Gespräch und betonte, dass klar sei, dass am Ende der Verhandlungen, als Ziel, eine Vereinbarung, ein gemeinsames Ergebnis "im Rahmen der machbaren Möglichkeiten" stehen müsse, denn "davon lebt die Europäische Union". **** (Schluss) sv/mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004