FPK-LPO Scheuch: Peinlicher Kaiser und Holub sollten sich zuerst schämen und dann bei der FPK entschuldigen

Klagenfurt (OTS) - Dass die Presseaussendungen der Linken Einheitspartei Kärntens (LEP), repräsentiert von Rolf Holub und Peter Kaiser, nur dazu dienen, Freiheitliche zu skandalisieren ist die eine Seite. Dass sie aber oft genug, wie im Falle der Aussendung "KABEG von FPK missbraucht", einfach nur dumm sind, zeigt sich bei näherer Betrachtung. Fakt ist, dass der damalige freiheitliche Klubobmann Ing. Kurt Scheuch auf ein Ansuchen der Firma "Regenbogen" einen Sponsorbeitrag für einen Bus geleistet hat, um Kindern und Jugendlichen aus der psychiatrischen Abteilung Ausflüge zu ermöglichen. "Ich habe als einziger Politiker im Kärntner Landtag reagiert und hier durch einen Beitrag den Betrieb dieses Busses ermöglicht", stellt Scheuch fest.

Dass der Freiheitliche Landtagsklub, so wie viele andere die nicht so herzlos wie Rot und Grün sind und einen Beitrag für diese tolle Aktion geleistet haben, als Sponsor auf diesem Bus aufscheinen, dürfte wohl selbstverständlich sein. Kaiser und Holub, die nicht bereit gewesen sind hier auch nur einen einzigen Euro in die Hand zu nehmen, regen sich aber genau über diese Vorgangsweise lautstark auf. Eigentlich sollten sich beide für ihr Verhalten in Grund und Boden schämen. "Dummheit und Herzlosigkeit haben sich in diesem Fall wohl getroffen. Wenn es darum geht, die Freiheitlichen in Kärnten anzugreifen, scheint den beiden wohl jedes Mittel recht zu sein", betont der freiheitliche Parteiobmann.

"Als endgültigen Beweis sei noch angefügt, dass das Sponsoring für dieses Auto vonseiten der Freiheitlichen vor ungefähr einem Jahr erfolgte. In jedem Fall aber zu einem Zeitpunkt wo Kaiser und Holub das Wort "Neuwahlen" noch nicht einmal buchstabieren konnten. Den Freiheitlichen in Kärnten geht es hier um humanitäre Hilfe, während die Linke Einheitspartei ihre parteipolitischen Interessen am Rücken bedürftiger Menschen austrägt", so Scheuch.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003