Kyrle: "Beiträge der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich gehören gewürdigt"

Generalsekretär des Außenamtes bei Urkundenverleihung an Frauenbeauftragte und Dialoglotsen

Wien (OTS) - "Die Prämisse der Frauenbeauftragten- und Dialoglotsenschulung besteht darin, den innergemeinschaftlichen und innergesellschaftlichen Dialog - und den damit verbundenen Integrationsprozess - zu fördern", erklärte der Generalsekretär des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten Botschafter Johannes Kyrle anlässlich der Urkundenverleihung für TeilnehmerInnen beider Schulungen.
Zum zweiten Mal fand im Rahmen des vom Europäischen und Österreichischen Integrationsfonds ko-finanzierten Projekts "Dialog-und Integrationsschulung für Imame, Seelsorgerinnen und Moscheevereine" die Schulungsreihe von Frauenbeauftragten und Dialoglotsen der islamischen Glaubensgemeinschaft in Wien statt.

Die je einwöchigen Schulungen behandelten eine Reihe an Österreich-relevanten Themen, unter anderem das Bildungs-, Politik-und Rechtssystem und boten den TeilnehmerInnen in Form von Trainingsmodule die Möglichkeit, Kompetenzen in Bereichen, wie interkulturelles Konfliktmanagement, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung durch praxisbezogene Ansätze zu erwerben und zu vertiefen.

Die Frauenbeauftragtenschulung befasste sich mit der besonderen Bedeutung von weiblichen Mitgliedern der Glaubensgemeinschaft bei der Betreuung, Beratung und Unterstützung von anderen Frauen innerhalb der Gemeinde und betonte damit das große Multiplikatorenpotenzial, das Teilnehmerinnen mit sich bringen. Die Dialoglotsenschulung konzentrierte sich auf die Stärkung der MedienreferentInnen der Glaubensgemeinschaft und stärkte dadurch die zentrale und wichtige Brückenfunktion, die diese zwischen der Islamischen Glaubensgemeinschaft und der ö. Gesellschaft einnehmen.

Im Rahmen der Urkundenverleihung betonte der Generalsekretär die Bedeutung dieser und ähnlicher Initiativen und dankte sowohl den TeilnehmerInnen für Ihren Einsatz und Ihre Motivation, als auch Präsident Sanac für eine andauernde und konstruktive Zusammenarbeit mit der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich. "Die heutige Urkundenverleihung dient dazu, die Beiträge der Frauenbeauftragten und Dialoglotsen der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich zu würdigen", so Generalsekretär Kyrle abschließend. Eine Fortsetzung beider Schulungen ist für Herbst 2013 geplant.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3262,4549,4550; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002